Fußball: Kirchen sorgt für Jubel im Ellenfeld

Fußball : Kirchen sorgt für Jubel im Ellenfeld

Die 72. Minute am Samstag im Neunkircher Ellenfeld. Zwischen Aufstiegsanwärter Borussia Neunkirchen und Abstiegskandidat FV Schwalbach steht es vor 400 Zuschauern 1:1. Dann schnappt sich Borussen-Verteidiger Kamil Czeremurczynski den Ball. Mit einer Energieleistung tankt sich der 26-Jährige durch die gegnerischen Reihen. Dann bedient Czeremurczynski den am Strafraum lauernden Jens Kirchen. Der Borussen-Stürmer zieht ab, und die Kugel zappelt zum 2:1-Siegtreffer für die Gastgeber im Netz.

„Unser Sieg war verdient. Aber das war ein ganz hartes Stück Arbeit“, atmete Borussen-Trainer Björn Klos nach dem Abpfiff erleichtert auf. Durch den ersten dreifachen Punktgewinn nach zuvor zwei Niederlagen festigte sein Team den zweiten Tabellenplatz. Mit nun 56 Punkten haben Hüttenstädter zwei Zähler Vorsprung vor dem neuen Tabellendritten SV Auersmacher (5:2 gegen die SG Lebach-Landsweiler). Auersmacher überholte durch den Sieg den VfB Dillingen (0:0 beim VfL Primstal). Rang zwei berechtigt am Saisonende zum direkten Aufstieg in die Oberliga, da Tabellenführer TuS Herrensohr nicht für die höhere Spielklasse gemeldet hat.

Vor Kirchens Siegtreffer hatte Patrick Seidel Neunkirchen früh in Führung gebracht. Der 25-Jährige erzielte in der vierten Minute nach einer Ecke von Tim Klein seinen ersten Saisontreffer. Schwalbach antwortete aber prompt. Nur vier Minuten danach landete ein satter Schuss von Florian Irsch zum 1:1 im Netz. Borussen-Torwart Philippe Persch war machtlos. Persch stand erstmals nach langer Verletzungspause im Kasten. Der Schlussmann hatte sich beim 2:0-Erfolg seiner Mannschaft gegen den SV Bübingen am 7.Oktober 2017 einen Achillessehnenriss zugezogen.

Nach dem 1:1 verflachte die Partie lange. Erst nach einer Stunde zogen die Gastgeber wieder das Tempo an. Der Tabellen-14. aus Schwalbach beendete die Begegnung nach Gelb-Rot gegen Robin Theobald in der 84. Minute zu Zehnt. Neunkirchen spielt nun am Samstag um 15.30 Uhr im Homburger Waldstadion gegen den Tabellenzehnten FC Homburg II.

Mehr von Saarbrücker Zeitung