| 20:20 Uhr

Kegeln
Kegler des TuS so gut wie abgestiegen

Wiebelskirchen. Das war es für die Kegler des TuS Wiebelskirchen. Den Doppelspieltag am Wochenende konnten die Kegler nicht nutzen, um die Hoffnung auf den Klassenverbleib in der 2. Kegel-Bundesliga am Leben zu halten. Am Samstag reichte es bei der KSG Köllerbach/Lebach mit 4576 Holz nur zum dritten Platz in der Tageswertung hinter der KSG (4653) und dem KSC Hüttersdorf II (4602). Den vierten Platz belegte TuS Kirchberg (4440). Ganz stark trat erneut Patrick Haan auf, der mit 824 Holz den zweiten Rang der Einzelwertung belegte. Der Sonntag brachte in Hüttersdorf dann die Vorentscheidung. Der TuS Kirchberg überraschte im Katzloch und sicherte sich mit dem Tagessieg vier Punkte. Mit einem Heimsieg am letzten Spieltag haben die Rheinland-Pfälzer den zweiten Platz sicher. Der KSC Hüttersforf II nutze seinen Heimvorteil nicht, der zweite Rang reicht aber zum Sprung an die Tabellenspitze. Das drittbeste Tagesergebnis reicht für den TuS Wiebelskirchen nicht aus, weiter auf den Klassenerhalt zu hoffen. Erneut war es Patrick Haan, der mit 896 Holz für den TuS das herausragende Ergebnis erzielte. Von Benno Weiskircher

Das war es für die Kegler des TuS Wiebelskirchen. Den Doppelspieltag am Wochenende konnten die Kegler nicht nutzen, um die Hoffnung auf den Klassenverbleib in der 2. Kegel-Bundesliga am Leben zu halten. Am Samstag reichte es bei der KSG Köllerbach/Lebach mit 4576 Holz nur zum dritten Platz in der Tageswertung hinter der KSG (4653) und dem KSC Hüttersdorf II (4602). Den vierten Platz belegte TuS Kirchberg (4440). Ganz stark trat erneut Patrick Haan auf, der mit 824 Holz den zweiten Rang der Einzelwertung belegte. Der Sonntag brachte in Hüttersdorf dann die Vorentscheidung. Der TuS Kirchberg überraschte im Katzloch und sicherte sich mit dem Tagessieg vier Punkte. Mit einem Heimsieg am letzten Spieltag haben die Rheinland-Pfälzer den zweiten Platz sicher. Der KSC Hüttersforf II nutze seinen Heimvorteil nicht, der zweite Rang reicht aber zum Sprung an die Tabellenspitze. Das drittbeste Tagesergebnis reicht für den TuS Wiebelskirchen nicht aus, weiter auf den Klassenerhalt zu hoffen. Erneut war es Patrick Haan, der mit 896 Holz für den TuS das herausragende Ergebnis erzielte.


Nach drei Spieltagen in der Abstiegsrunde stehen die Kreisstädter weiterhin auf dem vierten Rang. Zum Erreichen des zweiten Platzes in der Abschlusstabelle müssten die TuS-Kegler beim heimstarken TuS Kirchberg am kommenden Samstag den Tagessieg erringen und Hüttersdorf müsste Rang zwei in der Tageswertung belegen. An diesen Ausgang am letzten Spieltages können nur die größten Optimisten glauben. Viel wahrscheinlicher: Der TuS Wiebelskirchen wird die kommende Saison in der Landesliga antreten müssen.