| 21:09 Uhr

Juz Neunkirchen
Juz Neunkirchen bietet am Samstag Rundfahrt an

Neunkirchen. Der Dachverband Juz United und das Jugendzentrum Neunkirchen veranstalten am kommenden Samstag, 25. August, eine kostenlose antifaschistisch-historische Stadtrundfahrt durch Neunkirchen. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz der WZB Werkstatt in der Irrgartenstraße 32 in Neunkirchen.

Die Fahrt, so das Juz weiter, führt die Teilnehmer an 35 Orte des Widerstands im Dritten Reich in Neunkirchen, wie Standorte von Kriegsgefangenen- und Zwangsarbeitslagern, den Jüdischen Friedhof und die Mosaiken in der Lakai des KZ-Überlebenden Franz Schneider. Interessierte können sich bis Freitag, 24. August, per Mail an juz-nk@juz-united.de oder über die Facebook Seite des Juz Neunkirchen anmelden. Die Fahrt wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Neunkirchen, dem Neunkircher Forum für Freiheit, Demokratie und Antifaschismus, dem Juz Schiffweiler, Haus am See Wiebelskirchen, den Streetworkern und den Jugendbüros des Landkreises Neunkirchen.


Neunkirchens Vergangenheit besteht aus mehr als Eisen, Stahl und Stumm. Leider immer noch viel zu unbekannt, so die Organisatoren weiter, sind die Orte in der Stadt, von denen aus spätestens ab 1935 der NS-Terror um sich griff und an denen bereits davor Widerstand gegen die Nationalsozialisten geleistet wurde. Nicht wenige dieser Orte sind heute zwar bekannt, doch die wenigsten wissen über ihre Hintergründe und ihre Bedeutung zur Zeiten der Nazi-Barbarei Bescheid. Um diese Orte aus der allgemeinen Vergessenheit wieder ins Bewusstsein zu führen und ihnen die Aufmerksamkeit zu geben, die ihnen und den Opfern des deutschen Größenwahns gebührt, organisieren die Veranstalter diese kostenlose Bildungsfahrt für die Jugendlichen der Stadt Neunkirchen.