1. Saarland
  2. Neunkirchen

Jürgen Kelm feiert 70 Jahre Mitgliedschaft beim TuS 1860 Neunkirchen

Fechtsport : Fechter Jürgen Kelm ist 70 Jahre Mitglied beim TuS

Jürgen Kelm, eines der Urgesteine des Neunkircher Fechtsports, blickt auf 70 Jahre Mitgliedschaft beim TuS 1860 Neunkirchen zurück. Darauf weist der Verein hin. Geboren 1936 in Bad Säckingen, trat er 1949 dem TuS 1860 Neunkirchen bei, heißt es weiter.

Nach einem kurzzeitigen Trainingsaufenthalt in der Turnabteilung des Vereins begann der damals Dreizehnjährige seine fechterische Ausbildung bei Karl Bach. Ziemlich schnell konnte Jürgen Kelm erste Erfolge aufweisen. So schaffte er die Qualifikation für das Olympische Jugendlager für die Olympiade von Helsinki 1952. Doch aufgrund der damals im Saarland bestehenden Eigenständigkeit wurde Jürgen Kelm, der kein gebürtiger Saarländer ist, aus politischen Gründen die Teilnahme am Jugendlager von Helsinki verwehrt. 1956 sollte es mit der Einführung des Elektrofloretts zu einer wirklichen Neuerung im Fechtsport kommen. Bei der ersten Saarlandmeisterschaft, die ebenfalls 1956 mit dem Elektroflorett ausgefochten wurde, ging Kelm als Sieger von der Planche. Von 1963 bis 1965 absolvierte er beim damaligen Landestrainer Antal Zircy an der Staatlichen Sportschule Saarbrücken die Ausbildung zum Diplom-Fechtlehrer. Jürgen Kelm war Mitglied des Olympiakaders im Herrenflorett für die Olympischen Spiele in Tokio 1964 und im Herrensäbel für die Olympischen Spiele in Mexiko 1968. Er war von 1956 bis 1986 erfolgreicher Teilnehmer an allen Deutschen Einzelmeisterschaften und von 1955 bis 1986 erfolgreicher Teilnehmer an allen Deutsche Mannschaftsmeisterschaften.

 Er gewann viele Titel, war Mitglied der deutschen Nationalmannschaft der Aktiven und der Senioren. Bei seinen internationalen Einzelerfolgen ist der Gewinn der Europameisterschaft im Herrensäbel 1991 im englischen Leicester, der Gewinn der Europameisterschaft 1999 im französischen Moulins, der Gewinn der Seniorenweltmeisterschaft 1999 in Siofok (Ungarn) und Platz zwei bei den Seniorenweltmeisterschaften 2001 in Martinique (Frankreich) ganz besonders zu nennen.

 Seit 55 Jahren ist er Trainer für die Fechtabteilung des TuS 1860 Neunkirchen. Kelm habe Spuren hinterlassen, schreibt der Verein. Zu diesem besonderen und im saarländischen Fechtsport einmaligen Anlass wurde der Fechtjubilar jetzt vom Vorstand der Fechtabteilung besonders geehrt.