1. Saarland
  2. Neunkirchen

Johannisfeuer auf dem Wiebelskircher Festplatz

Johannisfeuer auf dem Wiebelskircher Festplatz

Wiebelskirchen. An diesem Samstag, 19. Juni, wird auf dem Wiebelskircher Festplatz wieder das Johannisfeuer lodern. Mit diesem Ritual feiert der Gewerbeverein Wiebelskirchen seit einigen Jahren die kürzeste Nacht des Jahres, und dieses Ereignis hat längst seinen festen Platz im örtlichen Veranstaltungskalender

Wiebelskirchen. An diesem Samstag, 19. Juni, wird auf dem Wiebelskircher Festplatz wieder das Johannisfeuer lodern. Mit diesem Ritual feiert der Gewerbeverein Wiebelskirchen seit einigen Jahren die kürzeste Nacht des Jahres, und dieses Ereignis hat längst seinen festen Platz im örtlichen Veranstaltungskalender. Auch deshalb, weil der alljährlich mit einem interessanten Rahmenprogramm aufwartet. Am Samstag wird sich erstmals der Schützenverein beim Johannisfeuer präsentieren mit Bogen- und Laserschießen für jedermann. Zu den Programmpunkten gehört auch das Traktorziehen, das beim Ostermarkt des Gewerbevereins buchstäblich ins Wasser gefallen war. Für die Kinder besteht an einem kleinen Feuer die Möglichkeit, selbst Stockbrot zu braten, zur Sicherheit überwacht von Mitgliedern des Kinderschutzbundes. Die Erwachsenen haben an verschiedenen Ständen örtlicher Vereine und Gewerbetreibender die Gelegenheit, Festes und Flüssiges zu sich zu nehmen. Bei einsetzender Dunkelheit wird dann der große Holzstapel angezündet. Die Veranstaltung beginn um 19 Uhr und wird musikalisch umrahmt von der Formation Sunrise. heb