1. Saarland
  2. Neunkirchen

Jetzt wird Richtung Spitzenplätze gezogen

Jetzt wird Richtung Spitzenplätze gezogen

Schiffweiler. Für die nächste Saison werde die erste Mannschaft einen der ersten beiden Plätze in der Verbandsliga Ost ins Visier nehmen. Die ging aus dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes des Schachvereins Schiffweiler hervor, den Schriftführer Stefan Blasius bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Zischler'sch" in Stennweiler vortrug

Schiffweiler. Für die nächste Saison werde die erste Mannschaft einen der ersten beiden Plätze in der Verbandsliga Ost ins Visier nehmen. Die ging aus dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes des Schachvereins Schiffweiler hervor, den Schriftführer Stefan Blasius bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Zischler'sch" in Stennweiler vortrug. Demnach konnte das Team während der ganzen Saison einen starken Mittelfeldplatz behaupten. Dies auch ohne Spitzenspieler Alexander Zorn, den es nach der Winterpause beruflich nach Nordrhein-Westfalen zog und mit Unterstützung aus der zweiten Mannschaft.Mit einer stark verjüngten Mannschaft war die zweite Mannschaft in die Saison gestartet. Lücken an den ersten sechs Brettern hätten schon recht gut durch die Jugendspieler David Mecha, Sascha Hinsberger, Maximilian Clemens, Stefan Rath, Nils Gergen und Maximilian Groß, alle noch keine 20 Jahre alt, sowie die Neueinsteiger Ralf Rosenkranz und Rüdiger Clemens geschlossen werden können. Als guter Geist der Mannschaft habe sich in diesem Jahr Theo Bieler erwiesen, der mit Leistung, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit die jungen Spieler über die eine oder andere Niederlage habe hinwegtrösten können. Es sei davon auszugehen, dass diese motivierte Mannschaft in der nächsten Saison einen Angriff auf die Tabellenspitze vornehmen werde.Unter Versammlungsleiter Julius Neumann wurde der Vorstand dann entlastet. Der alte Vorstand wurde komplett wiedergewählt. Thomas L'hoste, 1. Vorsitzender; Sebastian Groß, 2. Vorsitzender; Volker Herschbach, Kassierer; Stefan Blasius, Schriftführer; Maximilian Groß, Turnierleiter; Christian Rosenkranz, Jugendwart; Rüdiger Clemens, Pressewart; David Mecha, Gerätewart; Sascha Hinsberger und Ralf Rosenkranz, Kassenprüfer. red