1. Saarland
  2. Neunkirchen

In Wiebelskirchen starten die Deutschen Meisterschaften im Betriebsfußball

Betriebssport : Fußballer suchen Deutschen Meister

Am Freitag, 1. Februar, und am Samstag, 2. Februar, richtet der Saarländische Betriebssportverband in der Wiebelskircher Ohlenbachhalle die 20. Deutschen Meisterschaften im Betriebsfußball aus. Fünf saarländische Teams sind mit dabei.

Die Jubiläumsveranstaltung soll etwas ganz Besonderes werden: Zum 20. Mal finden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Betriebsfußball statt. Ausrichter ist der Saarländische Betriebssportverband (SBV), der wiederum im Saarländischen Fußballverband organisiert ist. „Die Betriebssportler sind unsere erfolgreichsten Fußballer im Verband“, berichtete SFV-Präsident Franz Josef Schumann auf der Pressekonferenz vor den am Freitag, 1. Februar, beginnenden Titelkämpfen in der Wiebelskircher Ohlenbachhalle. „Hier kam der deutsche Meister nämlich schon mehrmals aus dem Saarland“, ergänzt der Verbandsboss.

Genauer gesagt kamen drei deutsche Betriebsfußballmeister aus unserem Bundesland: Die SKV Versicherungen Georg Neunkirchen schnappten sich den nationalen Titel im Jahr 2001. Zehn Jahre später triumphierte die ZF Saarbrücken, 2016 ging der Titel ans Autohaus Bunk nach Völklingen. Im vergangenen Winter verpassten die Saarlouiser Fordwerke nur knapp den Titel. Bei der 19. Betriebssportmeisterschaft in Diefflen belegte das Team des Autobauers den zweiten Platz hinter der Mannschaft von Fritz Völkel Wuppertal.

Zu einer Neuauflage des Finals von vor zwölf Monaten wird es in Wiebelskirchen übrigens bereits in der Vorrunde kommen. Neben den Fordwerken sind bei der Deutschen Meisterschaft aus dem Saarland noch die ZF Saarbrücken, Lokalmatador Movianto Wiebelskirchen, Eberspächer Neunkirchen und die Dillinger Hütte mit von der Partie.

Beim Betriebssport soll es aber nicht nur um Titel und Tore gehen. „Wenn der Chef mit dem Stift zusammen Fußball spielt, dann hat das auch eine soziale Komponente“, betont Paul Georg, der Vorsitzende des Saarländischen Betriebssportverbands. Und auch der Fair-Play-Gedanke soll beim Jubiläumsturnier groß geschrieben werden. „Deshalb haben wir einen noch nie da gewesenen Fairnesspreis ausgelobt“, berichtet Georg stolz. „Die drei bis maximal fünf fairsten Teams werden mit insgesamt 2500 Euro an Preisgeldern geehrt.“ Daneben will Georg den Sportlern natürlich beste Bedingungen bieten. Gespielt wird bei den Titelkämpfen mit Rund-um-Bande und einem Kunstrasen. Zudem wurde ein Filmteam engagiert, das den Wettbewerb bildlich festhält und dieses Video den Teilnehmern auf Wunsch zur Verfügung stellt.

Bereits eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften richtet der SBV in Wellesweiler die Saarlandmeisterschaften aus. Hier geht es auch um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft 2020. Am Samstag, 25. Januar, kämpfen Eberspächer, die Ursapharm Saarbrücken-Bübingen, die Festo St. Ingbert, die Dillinger Hütte, die ZF, Ford, sowie zwei Teams von Movianto um die Krone unseres Bundeslandes. Die Vorrundenbegegnungen beginnen um 10 Uhr, danach steigen gegen 13.50 Uhr die Halbfinalbegegnungen. Das Endspiel wird um 15.30 Uhr angepfiffen.