1. Saarland
  2. Neunkirchen

Immer mehr akute Corona-Fälle im Kreis Neunkirchen

Landkreis Neunkirchen : Zahl der akuten Corona-Fälle im Kreis steigt weiter

Fünf neue Fälle von Covid-19 wurden heute im Landkreis Neunkirchen verzeichnet. Eine Person konnte derweil die Quarantäne verlassen.

Während im Landkreis St. Wendel die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz über die erste kritische Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner gestiegen ist, liegt der Wert im Landkreis Neunkirchen zur Zeit noch deutlich darunter. Wie eine Sprecherin der Kreisverwaltung nun mitteilte, befände man sich derzeit (Stand 8. Oktober) bei einem Wert von 14,5.

Dennoch ist die Zahl der akuten Corona-Fälle im Kreis weiter gestiegen. So gab es am heutigen Freitag, 9. Oktober, fünf neue bestätigte Fälle von Covid-19 im Vergleich zum Vortag. Drei davon stammen aus Ottweiler, jeweils einer kommt aus den Gemeinden Illingen und Merchweiler. Somit sind derzeit 29 Personen im Landkreis Neunkirchen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Die meisten aktiven Corona-Fälle gibt es nach wie vor in der Kreisstadt Neunkirchen und in der Gemeinde Merchweiler, wo derzeit jeweils neun Personen mit dem Sars-CoV2-Virus infiziert sind. Danach folgen Illingen und Ottweiler mit jeweils vier, Schiffweiler mit zwei und Spiesen-Elversberg mit einem akuten Fall. Nur in Eppelborn gibt es derzeit keinen aktiven Corona-Fall.

Doch auch die Zahl der als geheilt betrachteten Personen ist gestiegen. So konnte eine Person die Quarantäne verlassen. Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis insgesamt 374 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert wurden, 333 gelten mittlerweile als geheilt. Die Zahl der Todesfälle im Kreis, die in Zusammenhang mit Covid-19 stehen, blieb unverändert bei zwölf.