| 20:13 Uhr

Gymnasium am Krebsberg in Neunkirchen
Im Gymnasium am Krebsberg stimmt die Chemie

Neunkirchen. Vier Neunkircher Gymnasiasten unter den besten Zehn eines Chemiewettbewerbs. Sieger qualifiziert für nächste Runde.

(red) Die für das Gymnasium am Krebsberg in Neunkirchen angetretenen Schüler kamen in der zweiten Runde des bundesweiten Chemiewettbewerbes „Chemie – die stimmt“ nach einer dreistündigen Klausur in Kaiserslautern alle unter die zehn Bestplatzierten der Klassenstufe 10 aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz: Güray Akmaz (Platz 7), Maximilian Ulrich (Platz 6), Rami Sayegh (Platz 4) und Eric Bachinger (Platz 1).


Eric Bachinger wird damit im Juni das Saarland und Rheinland-Pfalz in der dritten Runde des Wettbewerbes in Münster vertreten. Auf ihn warten drei spannende Tage an denen er sein Können unter anderem in einer praktischen Laborprüfung mit Jungchemikern anderer Bundesländer und in einer weiteren dreistündigen Klausur unter Beweis stellen kann. In der ersten Runde, die an den Schulen durchgeführt wird, beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit chemischen Knobeleien, recherchierten und experimentierten zu Themen, die weit über den Unterrichtsstoff ihrer Klassenstufe hinaus gehen, auf die wir aber im Alltag immer wieder stoßen so zum Beispiel mit der Konservierung von Fleisch durch Pökelsalz oder der in der Lebensmittelindustrie verwendeten Aromastoffe, berichtet die Schule.

Schulleiterin Sigrid Maschlanka gratulierte den Gewinnern und sieht das Konzept bestätigt: „Der Erfolg zeigt wieder einmal, dass unsere Angebote als MINT-EC-Schule motivierend sind und unsere Schülerinnen und Schüler nach vorne bringen.“ Erfreulich ist auch, dass die vier Schüler über den Wettbewerb hinaus am Ball bleiben wollen und weiterhin das Förderangebot ihres Betreuers, des Chemielehrers Thomas Turner, nutzen wollen.