Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:30 Uhr

Handball
Illtal II lässt wichtige Punkte liegen

Eppelborn. Gegen den HC Schmelz mussten die Handballfreunde Illtal II am Samstag eine knappe 19:21 (10:9)-Heimniederlage hinnehmen. Damit bleibt Illtal mit neun Punkten Vorletzter der Saarlandliga. „Wir haben gut angefangen. Wir haben eine offensive 3:3-Abwehr gedeckt, damit den Gegner überrascht. Das hat gut geklappt, Schmelz hat sich erst drauf einstellen müssen. Dann sind wir ein bisschen weggezogen“, erzählt der linke Rückraum Yannik Jungblut. Der Oberliga-Nachwuchs lag mit 2:4 zurück, erkämpfte sich dann aber über 5:5 eine 8:6-Führung. Zur Halbzeit stand es 10:9. Von Lucas Jost

Die Gastgeber blieben am Drücker, lagen eine Viertelstunde vor Schluss noch mit zwei Toren vorne (16:14), ehe ihnen die Puste ausging. Als Johannes Zeyer seine dritte Zeitstrafe bekam und disqualifiziert wurde, zog Schmelz mit 20:18 davon. Patrick Zeitz verkürzte noch einmal, doch der erfahrene Martin Rokay erzielte für Schmelz eine Minute vor Spielende den 21:19-Endstand Jungblut: „Es war ein extrem hartes Spiel, ein richtiger Kampf. Wir waren körperlich ein bisschen unterlegen und hatten Probleme vorne im Angriff durchzukommen. Wir haben unglücklich verloren, hätten das genauso gut gewinnen können“, meint der mit sechs Treffern bester Schütze der Zebras.

Die Saarlandliga legt am kommenden Wochenende eine Spielpause ein. In der nächsten Partie (18. Februar, 18 Uhr) muss Illtal zum Saarlandliga-Dritten HSV Merzig/Hilbringen. Eine Woche darauf folgt Tabellenführer HWE Homburg. Jungblut erklärt: „Ich denke, dass es nicht die nächsten zwei Spiele sind, in denen wir unsere Punkte holen müssen, sondern eher die danach. Aber wir können gegen stärkere Gegner das nötige Selbstvertrauen holen.“

Auch der TV Merchweiler greift in knapp zwei Wochen wieder an. Die Panther treffen am 19. Februar um 19.30 Uhr in Erbach auf den Spitzenreiter der Handball-Saarlandliga. Im Hinspiel unterlagen die Merchweiler mit 27:28.