1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Zum Auftakt kommt gleich der Top-Favorit

Zum Auftakt kommt gleich der Top-Favorit

Ringer-Zweitligist ASV Hüttigweiler startet am Samstag mit zwei Neuzugängen in die Saison. Der eine ist ein Rückkehrer, der andere wird das Team „qualitativ verstärken“, ist Trainer Christoph Gall sicher. Der Auftaktgegner hat es aber gleich in sich.

Der Saisonauftakt zur 2. Liga West am kommenden Samstag hätte für den ASV Hüttigweiler nicht attraktiver sein können. Und nicht schwerer. In der Illtalhalle stellt sich um 19.30 Uhr der vielfache deutsche Ringer-Meister und Meisterschaftsfavorit KSV Witten mit dem neuen Cheftrainer Mirko Englich und seinen starken Neuzugängen Edwin Dominguez und Rastyslav Pervachuk vor.

Die ASV-Staffel geht gut vorbereitet in die neue Saison. Während die Ligakonkurrenz kräftig aufgerüstet hat, setzt der ASV weiterhin auf Kontinuität. "Die Mannschaft des Vorjahres konnte fast komplett gehalten werden", freut sich Trainer Christoph Gall. Der Kader setzt sich auch diese Saison überwiegend aus bewährten einheimischen Ringern und altbekannten ausländischen Athleten zusammen.

Balaur sorgt für Spannung

Gespannt darf man auf die zwei Neuzugänge sein. Mit Denis Balaur kommt ein aus Moldawien stammender Freistilspezialist ins Illtal. Er ersetzt in der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm den Russen Khetag Kasaev, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Balaur hat international bereits erste Erfolge gefeiert. "Er wird die Mannschaft glänzend ergänzen und qualitativ verstärken", sagt Gall. Als zweiter Neuer kehrt mit Kim Horras ein alter Bekannter zurück. Er kommt von Regionalliga-Aufsteiger RKG Illtal. "Kim ist ehrgeizig, beeindruckt durch seine Trainingsbereitschaft und wird mit Kapitän Danny Hippchen die Klasse bis 66 Kilo Freistil abdecken", sieht sich Gall in der glücklichen Lage, zwei Liga-erfahrene Athleten in einer Gewichtsklasse zur Verfügung zu haben.

Mit den einheimischen Ringern Lukas Wagner, Danny Hippchen, Kim Horras, Punktegarant Mathias Schwarz, Kim Werkle und den Brüdern Jan und Till Bialek kann der Trainer auf bewährte Kräfte setzen. Ergänzt wird die Staffel durch den Bulgaren Nedelcho Nedelchev, der bereits in der vierten Saison für Hüttigweiler auf die Matte gehen wird. Bereits seit drei Jahren kämpft Christian Vasile Vaginiuc im ASV-Trikot. Dimitar Zhelev (Bulgarien) und Franck Hassli (Monaco) überzeugten in der letzten Saison und werden ein weiteres Jahr für Hüttigweiler auf die Matte gehen. Zur erweiterten Stammformation zählen noch Steven Ecker, Luca Reinshagen, Robert Schmidt, Christoph Schwarz und Tim Schreiner.

"Ich strebe mit meinen Jungs einen Platz im gesicherten Mittelfeld an", setzt Gall ein ehrgeiziges Ziel. Hat die Konkurrenz mit einem großen finanziellen Aufwand für Verstärkung gesorgt, so haben die ASV-Athleten durch einen optimalen Trainingsprozess versucht, zur bestmöglichen Form zu kommen. "Die gezeigten Leistungen in der elfwöchigen Saisonvorbereitung stimmen mich optimistisch, das ausgegebene Ziel zu erreichen", sagt der Trainer.

Im Vorkampf trifft um 17.30 Uhr die KG Hüttigweiler /Schiffweiler in der Oberliga auf die WKG Metternich/Rübenach.