1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Illinger Triathlon: Yves Becker dominiert Illinger Triathlon

Illinger Triathlon : Yves Becker dominiert Illinger Triathlon

Von 138 Startern beim Jedermann-Triathlon des SC Illingen ragt Yves Becker von der DJK-SG St. Ingbert heraus.

288 Starter und bis zu 300 Meter Schwimmen, 17,5 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Das sind die Eckdaten des Triathlons, den der Schwimmclub Illingen am vergangenen Sonntag rund um das Illinger Hallenbad ausgetragen hat. „Wir sind sehr zufrieden mit den Teilnehmerzahlen. Erfreulich war auch, dass auch aus den angrenzenden Ländern wie Rheinland-Pfalz und Luxemburg Teilnehmer angereist waren. Das spricht für die Qualität der Veranstaltung“, bilanzierte SC-Triathlonwart Johannes König. Die Veranstaltung lief ohne Zwischenfälle ab. „Es war ein Fest für die Athleten und uns, da hat alles richtig gut funktioniert. Wir sind sehr froh, dass auch von der Bevölkerung die nötige Rücksicht erfolgt ist und zum problemlosen Ablauf beigetragen hat“, mit Blick auf notwendige Straßensperrungen in der Umgebung.

Von den 138 Startern, die um 9 Uhr die volle Distanz beim Jedermann-Triathlon in Angriff nahmen, ragte einer heraus: Yves Becker (Jahrgang 1992) von der DJK-SG St. Ingbert. Becker verließ als Sechstplatzierter nach 4:13 Minuten das Becken, radelte mit der Disziplin-Bestzeit von 28:35 Minuten an die Spitze des Feldes und brachte seinen Sieg mit der zweitschnellsten Laufzeit (19:19,6) locker ins Ziel. Nach 52:50,5 Minuten hatte er bei seiner Ankunft über drei Minuten Vorsprung auf Till Speicher (1994, LAZ Saarbrücken, 56:02,4) und Maximilian Kries (1994, LLG Landstuhl), der weitere acht Sekunden hinter Speicher lag.

Zum besten Ergebnis für den Veranstalter schwamm, radelte und lief Noah Diemann, der den Wettkampf auf dem sechsten Gesamtrang abschloss. „Es hat mega Spaß gemacht. Das Schwimmen verlief erstaunlich gut. Ich bin normal nicht so der Schwimmer“ witzelte er mit einem Lachen. Mit 3:42,8 Minuten war der 15-Jährige im Wasser der zweitschnellste aller Starter und legte damit die Grundlage für seinen Klassensieg der Klasse M16. „Dann ging es die relativ bergige Radstrecke hoch. Spätestens bei der 2. Runde haben die Beine geblutet. Das war schon sehr hart. Beim Laufen hat man die Vorbelastung deutlich gespürt. Aber bei der starken Konkurrenz bin ich alles in allem sehr zufrieden“, freute sich der 15-Jährige.

Deutlich zu erkennen war, dass der Wettkampf quantitativ eine Männerdomäne war. Lediglich 26 Frauen nahmen die drei Disziplinen im Hauptlauf in Angriff. Den Tageserfolg bei den Damen schnappte sich Jana Burgard vom LC DJK Erbach (1:08:14,6 Stunden) vor Regina Höhn (TV Rodenbach) und Hannah Nunberger (Dreikraft Neunkirchen).

Im Anschluss an den Jedermann-Wettkampf suchte die Saarländische Triathlon Union (STU) am Sonntag ihre neuen Landesmeister in den Klassen Schüler C (Jahrgänge 2009/2010), B (2007/2008) und A (2005/2006). Bei den ältesten Schülerinnen sicherte Jana Kipping dem Ausrichter-Verein den Landesmeistertitel über die auf 200 Meter Schwimmen, 5,2 Kilometer Radfahren und 1,4 Kilometer Laufen reduzierte Distanz. Sie verwies Jana Lohrmann (Bike Aid) und Saskia Ney (LAZ Saarbrücken) auf die Plätze. Vereinskollegin Hanna Irsch (SC Illingen/RV Möve Schmelz) tat es ihr bei den Schülerinnen der Klasse B gleich.

Doppelt erfolgreich war auch der SC Homburg mit Marvin Hüther (Schüler C) und Niklas Hüther (Schüler B). Finn Rehbock (Schüler A, LAZ Saarbrücken) und Anna Gammel (Schüler C, Triathlon-Freunde Saarlouis) beendeten die Veranstaltung ebenfalls als neue Landesmeister.