Wustweiler Männergesangverein begeht 135. Ehrentag

Wustweiler Männergesangverein begeht 135. Ehrentag

Mit befreundeten Formationen hat der Männergesangverein Wustweiler runden Geburtstag in der Herz-Jesu-Kirche gefeiert. Der katholische Kirchenchor St. Cäcilia und die Wustweiler Alphornbläser waren dabei.

Wustweiler hatam Samstag ein musikalisches Jubiläum in der Herz-Jesu-Kirche gefeiert. Auf 135 Jahre Chorgesang kann der ortsansässige Männergesangverein inzwischen zurückblicken. Dass dieser ganz spezielle Geburtstag nicht ohne gute Freunde begangen werden konnte, verstand sich von selbst; Unterstützung wurde dem Männergesangverein von den Sängern und Sängerinnen des katholischen Kirchenchors St. Cäcilia sowie den Wustweiler Alphornbläsern geleistet.

Chorleiter Richard Eckert, der an diesem Abend für beide Chöre den Ton angab, kann auf eine lange musikalische Vergangenheit zurückblicken. Bereits seit 2002 ist er Leiter des Kirchenchors. Seit zwei Jahren hat er diese Position nun auch im Männergesangverein inne. "Ich bin schon seit vielen Jahren selbst Mitglied in beiden Chören. Bei uns gibt es einfach sehr viele Doppelmitgliedschaften", erklärte Chorleiter Eckert im Vorfeld des Konzertes. Diese musikalische Mischung in Wustweiler lässt sich auch auf den Männergesangverein selbst übertragen. "Hier in Wustweiler haben wir das Glück, dass wir stimmlich gesehen sehr ausgeglichen sind. Wir sind vierstimmig singfähig, wobei keine der Stimmen zu dominant auftritt."

Diese Ausgeglichenheit konnten die Besucher in der Herz-Jesu-Kirche dann auch spüren. Während die Veranstaltung durch einen stimmungsvollen Hirtenruf der Alphornbläser eingeleitet wurde, betraten der Männergesangverein und der Kirchenchor immer wieder abwechselnd den Altarraum, um mit Stücken wie Mozarts Kantate "Dir Seele des Weltalls" oder auch einer eingedeutschten Version des bekannten "Que Sera" für Abwechslung zu sorgen. Zwischendurch sorgte auch Organist Christian von Blohn für eine Auflockerung der Programmfolge.

Doch weil so ein Geburtstag eben auch Geschenke mit sich bringt, durfte sich der 1881 gegründete Männergesangverein auch über Spenden der Gemeinde Illingen freuen. In Vertretung des Bürgermeisters sprach Gerhard Meiser als Beigeordneter der Gemeinde seinen Dank aus und auch der Ortsvorsteher von Wustweiler , Knut Kirsch, bedachte den traditionsreichen Verein mit einer Spende.

Mehr von Saarbrücker Zeitung