Wohnstätte für behinderte Kinder in Hirzweiler feierte Jubiläum

Zuhause für behinderte Kinder : Jubiläum auf dem Hirzbachhof der Lebenshilfe

„Es ist normal,  verschieden zu sein,“ zitierte am Sonntag der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans den früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Der Hirzbachhof, Wohnstätte für behinderte Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren, feierte sein 20-jähriges Bestehen.

Eingebettet waren die Jubiläumsfeierlichkeiten in die Reihe „Landpartie“ des Saarländischen Rundfunks. Die Lage der Wohnstätte mitten im Ort und die große Akzeptanz der Bevölkerung trügen zum Inklusionsgedanken der Lebenshilfe bei, so Hans. Das Haus Hirzbachhof bietet mehreren Wohngruppen eine familienähnliche Atmosphäre. Durch die großzügige und behindertengerechte Bauweise sowie der Gestaltung und Nutzung des Außengeländes werde für persönliche Freiräume und eine kreative Freizeitgestaltung gesorgt, so Christian Pink, Leiter der Einrichtung.

Die Geschichte der Lebenhilfeeinrichtung Hirzbachhof geht zurück auf eine Initiative der benachbarten Familie von Jörg Michael Fries, der in den 1990 Jahren das Anwesen kaufte, aufwändig renovierte und schließlich der Lebenshilfe Neunkirchen verkaufte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung