1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Wo der Müll hinkommt: Vom Stress mit der Holz-Entsorgung

Wo der Müll hinkommt : Vom Stress mit der Holz-Entsorgung

(red)  Die Gemeinde Illingen betreibt in Illingen verschiedene Annahmestellen für Abfall. Am früheren Gaswerk kann man Elektroteile, Papier, Glas, Lampen und Metalle abgeben. Grünschnitt, Sperrmüll und Holz kann man auf der Deponie in Steinertshaus abgeben.

Die große Frage für viele, so schreibt der SZ Leser-Reporter Alois Klees aus Wustweiler, lautet: Worin unterscheidet sich Holz? „Kommt der Anlieferer an und sagt, er hätte Holz, dann ist die Sache einfach, das kostet fünf Euro und kommt in den Kontainer links. Kommt er an und sagt, er hätte Sperrmüll, jedoch das gleiche Holz, dann kostet es nichts und kommt in den Container rechts.  Die Entscheidung ob nun eine Latte von einem Bett, von einem Treppengeländer oder einer Deckenverkleidung stammt, ist hier wichtig“, schreibt Klees weiter. „Wenn sie von einem Bett ist, dann ist es Sperrmüll, von der Decke ist es Bauholz und von der Treppe ist es grenzwertig. Früher war das einfach, man hat das Möbel oder Geländer mit der Dachlatte dazu am Sperrmülltag einfach raus gestellt und gut war‘s“, bedauert Klees.