1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Versprechen werden nicht gehalten

Versprechen werden nicht gehalten

Illingen. Unser Leser-Reporter Reinfried Welker hat auf einen Missstand aufmerksam gemacht, der trotz mehrfacher Reklamationen bis jetzt nicht behoben wurde. Es geht um die beiden Behindertenparkplätze auf dem Marktplatz vor dem ehemaligen Höll-Gelände in Illingen. Ein entsprechendes Schild weist auf das Vorrecht der Behinderten hin

Illingen. Unser Leser-Reporter Reinfried Welker hat auf einen Missstand aufmerksam gemacht, der trotz mehrfacher Reklamationen bis jetzt nicht behoben wurde. Es geht um die beiden Behindertenparkplätze auf dem Marktplatz vor dem ehemaligen Höll-Gelände in Illingen. Ein entsprechendes Schild weist auf das Vorrecht der Behinderten hin. "Früher waren diese Plätze zusätzlich durch einen auf dem Boden aufgezeichneten Rollstuhl kenntlich gemacht", informierte Welker. Im Laufe der Zeit sei die Zeichnung verblasst. Ergebnis: Immer wieder parken Nichtbehinderte auf den für Menschen mit Handicap reservierten Stellplätzen. "Sie nehmen wahrscheinlich an, dass nur eine Hälfte des extra vergrößerten Platzes für Behinderte bestimmt ist", vermutet Welker. Als ehrenamtlich tätiger Beiratsvorsitzender im Illinger Seniorenheim sei er schon mehrfach von Rollstuhlfahrern beziehungsweise ihren Angehörigen auf die Parksituation vor Höll angesprochen worden. Daraufhin habe er seit dem vergangenen Jahr an verschiedenen Stellen auf die fehlende Markierung hingewiesen. "Ich habe den Bürgermeister, den Ortsvorsteher, das Integrationsbüro der Gemeindeverwaltung, den Bürgerpolizisten und auch den Bauhof über das Problem informiert." Überall sei ihm versprochen worden, Abhilfe zu schaffen. Bis heute habe sich nichts getan. "Wenn ich Falschparker höflich darauf aufmerksam mache, dass sie einen Behindertenparkplatz blockieren, werde ich oft beleidigt."