1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Täglich 15000 Spenden benötigt

Täglich 15000 Spenden benötigt

Uchtelfangen. Blutspender retten Leben. Täglich werden in Deutschland rund 15000 Blutkonserven gebraucht - für Operationen, Transfusionen für chronisch Kranke oder Unfallopfer. An den Blutspendeterminen des Deutschen Roten Kreuzes hat jeder die Möglichkeit, einen halben Liter seines Lebenssaftes für andere abzugeben

Uchtelfangen. Blutspender retten Leben. Täglich werden in Deutschland rund 15000 Blutkonserven gebraucht - für Operationen, Transfusionen für chronisch Kranke oder Unfallopfer. An den Blutspendeterminen des Deutschen Roten Kreuzes hat jeder die Möglichkeit, einen halben Liter seines Lebenssaftes für andere abzugeben. In Uchtelfangen haben das über die vergangenen Jahre zahlreiche Menschen getan. 14 von ihnen wurden vergangene Woche während des Familienabends des Uchtelfanger DRKs von der Ortsvereinsvorsitzenden Irmgard Meiser und dem Illinger Beigeordneten Stefan Maas dafür geehrt. Für zehn Spenden wurden Tanja Bär, Dominik Darsch und Ina Peter ausgezeichnet. Bereits 25 Spenden haben Markus Kolling, Rosalinde Müller, Christof Klein und Herbert Baltes abgegeben. 40 waren es bei Paul Allmann und Paul Zimmer. Für 50 Spenden ehrte das DRK Uchtelfangen Franz Josef König, für 60 Spenden Stefan Kleer. 75 Mal Blut gegeben haben Herbert Volz und Herbert Blank. 50 Liter des roten Lebenssaftes an 100 Spendeterminen hat Gerhard Lambert gespendet. Für Lambert war dies nicht die einzige Ehrung des Tages. Ebenso wie die Ortsvereinsvorsitzende Irmgard Meiser erhielt er aus den Händen des stellvertretenden DRK-Kreisvorsitzenden Friedel König eine Auszeichnung für 45 Dienstjahre. Luzina Groth wurde für 35 Jahre im Dienste des Roten Kreuzes ausgezeichnet. "Ihr habt viel für das DRK geleistet", bedankte sich König. Der nächste Blutspendetermin des Uchtelfanger DRK ist am Dienstag, 16. Dezember, von 16.30 und 20 Uhr in der Schule.