SZ-Leserreporter Reinhard Wachter aus Illingen übt Kritik an Radschildern

Schilder geben Rätsel auf : Radler müssen sinnlos schieben

SZ-Leser-Reporter Reinhard Wachter aus Illingen ist oft mit dem Fahrrad unterwegs.

Seit vielen Jahren will das Saarland Radfahrerland werden. Wenn dies in der Zukunft Wirklichkeit werden soll, müssen noch viele Hindernisse beseitigt werden, meint SZ-Leser Reinhard Wachter aus Illingen. „Die hügelige Landschaft ist mittlerweile durch E-Bikes gut auszugleichen“, schreibt Wachter in einer Mail an die SZ. Am Sonntag, 2. Juni, war der Illinger auf vielen Radwegen unterwegs. Immer wieder findet er auf diesen Wegen Kuriositäten. Eine davon ist die Beschilderung. An vielen Radwegen findet sich am Anfang des Weges das Verkehrsschild 250 der StVO. Dieses Schild verbietet die Durchfahrt von Fahrzeugen aller Art, also auch von Fahrrädern. Das heißt, wenn der Radfahrer an ein solches Verkehrsschild kommt, muss er von seinem Fahrrad absteigen und es drücken. An manchen Wegen ist das Zusatzschild „Für Fahrräder frei" angebracht. Auf diesen Strecken hat der Fahrer das Glück und darf auf dem Rad sitzen bleiben. „Vielleicht besteht für die Zukunft die Möglichkeit, in den Gemeinden und Kreisen die Beschilderung für Radfahrer besser hinzukriegen“, hofft Wachter. Wenn das gelinge, könnte das ein erster kleiner Schritt zum Radfahrerland Saarland werden. „Bekanntlich beginnt ja Großes im Kleinen“, meint Wachter abschließend.