| 20:18 Uhr

SV Kerpen feiert 100. Geburtstag

Illingen. Mit dem Zitat von Anton Bruckner: "Wer hohe Türme bauen will, der muss beim Fundament lange verweilen!" hat Sighard Groß anlässlich des 100. Geburtstags des SV Kerpen 09 die Festansprache eröffnet und resümierte eine bewegte Zeit des Vereins. Der Ehrenvorsitzende erinnerte an die baulichen Maßnahmen, die sportlichen Erfolge sowie die hervorragende Jugendarbeit Von SZ-Mitarbeiterin Maria Boewen-Dörr

Illingen. Mit dem Zitat von Anton Bruckner: "Wer hohe Türme bauen will, der muss beim Fundament lange verweilen!" hat Sighard Groß anlässlich des 100. Geburtstags des SV Kerpen 09 die Festansprache eröffnet und resümierte eine bewegte Zeit des Vereins. Der Ehrenvorsitzende erinnerte an die baulichen Maßnahmen, die sportlichen Erfolge sowie die hervorragende Jugendarbeit. Als besondere Höhepunkte nannte er unter anderem das Projekt "Kids mit Köpfchen und Herz." "Der Verein ist wie eine Familie in einem Haus. Das Fundament ist die Jugend: Sie muss und kann nur von uns lernen!", sagte Groß und nannte als Schlüssel die Zauberwörter: Danke, bitte und zuerst mit gutem Beispiel vorangehen. Wenn wir die Gesellschaft positiv verändern wollen, müssen wir zuerst mit gutem Beispiel vorangehen." Für ihn sei deshalb klar: "SV Kerpen 09 Illingen: Ist doch Ehrensache, ich bin dabei." Ortsvorsteher Wolfgang Scholl würdigte den Verein als einen Verein, der sich nicht selbst überschätze und im Rahmen seiner vorhandenen Ressourcen versuche, Ziele zu erreichen. "Dazu gehört auch die intensive Jugendarbeit, und gerade die ist heute wichtiger denn je." Dass exzellente Jugendarbeit den Verein auszeichne, bestätigte auch der Beigeordnete Stefan Maas. "Die lobenden Worte des verstorbenen Bundestrainers Jupp Derwall, der Hermann-Neuberger-Preis sowie die Würdigungen durch die Gemeinde belegen den Wert der ausgezeichneten Nachwuchsarbeit." Innenminister Klaus Meiser und Ministerpräsident Peter Müller gratulierten zum Jubiläum. Beide würdigten das Engagement der ehrenamtlich Tätigen. Müller sagte: "Das Engagement der Bürger in Vereinen ist die beste Sozialarbeit, die es gibt. Sie ist unbezahlbar." Neben den Vereinsehrungen, die das Vorstandstrio Gerhard Meiser, Jürgen Schubmehl und Wolfgang Zimmer durchführte, würdigte auch der Saarländische Fußballverband verdiente Mitglieder. Adalbert Strauß führte in Zusammenarbeit mit dem Ministerpräsidenten diese Ehrungen durch. Zuvor beglückwünschte er die Schiedsrichter Helmut Di Lenardi und Patrik Alt und dankte für hervorragende Leistungen für den Verein. Ebenso stellte er die sportlichen Leistungen der D-Jugendspielerin Fabienne Hissler heraus. Ein Geburtstagsgeschenk überreichten die Freunde des Fußballvereins aus Illingen/Württemberg, die mit einer größeren Delegation zum Jubiläum angereist waren. Der Vereinsvorsitzende Edgar Mantai scherzte: "Ich werde jetzt eine Rede halten. Ich mache sie darauf aufmerksam, dass wir alles können außer hochdeutsch reden. Aber das könne ihr ja auch nicht." Musikalisch führte der Männergesangverein Illingen-Gennweiler (Leitung: Heinz Kuhn) und das Blasorchester Illingen (Leitung: Clemens Baltes) durch das Programm, das mit einem Sketch über die Vereinsgründung vor 100 Jahren von Dieter Keller, Michael Scholtes und Patrick Erbach eingeläutet wurde. Michael Wahl moderierte beim Festkommers.



Auf einen Blick Für die Verdienste um den Fußballsport wurden vom Saarländischen Fußballverband ausgezeichnet: Jürgen Schubmehl mit der Verbandsehrennadel in Gold; Wolfgang Zimmer mit der Verbandsehrennadel in Silber; Sighard Groß, Gerhard Meiser, Michael Meiser mit der Verbandsehrennadel in Bronze; Harald Baldauf, Susanne Baldauf, Bernhard Hissler, Philipp Rudigier, Thomas Scherer und Peter Thiel mit der Verbands-Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze. bd Auf einen BlickFür langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste um den Verein wurden vom SV Kerpen 09 ausgezeichnet: Helmut di Lenardi, Werner Meiser, Horst Noss. Sie erhalten die Ehrenmitgliedschaft; Die Vereinsehrennadel in Gold erhielten: Alois Bäumchen, Guido Bohlen, Patrick Erbach, Joachim Münzel, Klaus-Peter Schäfer, Harald Baldauf, Frank di Lenardi, Jochen Glod, Michael Ruoloff, Ralf Schäfer, Dieter Bender, Volker di Lenardi, Edgar Herber, Paul Schmidt, Rüdiger Wahl, Manfred Biehler, Jörg Emmler, Erich Leist, Karl-Heinz Schumacher, Rudi Weber. Die Vereinsehrennadel in Silber erhielten: Christian Hoffmann, Armin König, Wolfgang Quinten, Peter Thiel, Marlene Zimmer, Uwe Hoffmann, Bernd Leist, Jochen Rehm, Manfred Wagner, Tina Jost, Horst Nauerz, Peter Scheidt, Theo Wilhelm, Jörg Kirchner, Horst Quinten, Wolfgang Scholl und Marianne Wolter. bd