1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Strafbefehl wegen Untreue gegen Ex-Mitarbeiter des Gaswerks Illingen

Illinger wegen Untreue auf Bewährung verurteilt : Strafbefehl gegen ehemaligen Mitarbeiter des Gaswerks

Wegen Untreue in zehn Fällen ist der ehemalige kaufmännische Leiter des Gaswerks Illingen vom Amtsgericht Ottweiler zu einer Geldstrafe von 9000 Euro auf Bewährung verurteilt worden. Auf SZ-Anfrage bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass das Amtsgericht Ottweiler den 52-jährigen Beschuldigten auf ihren Antrag hin im Strafbefehlswege unter Vorbehalt einer Geldstrafe in Höhe von 180 Tagessätzen zu je 50 Euro, insgesamt also 9 000 Euro, verwarnt habe.

Als kaufmännischer Leiter beim Zweckverband Gaswerk Illingen soll er von Dezember 2015 bis Januar 2020 auf Rechnung und Kosten des Gaswerks in neun Fällen elektronische Geräte und in einem Fall einen Internetvertrag jeweils für private Zwecke angeschafft beziehungsweise abgeschlossen haben. Dabei soll es zu einem Schaden von etwa 4 500 Euro gekommen sein, teilt die Staatsanwaltschaft mit. Der Strafbefehl ist mittlerweile rechtskräftig.

Das Verfahren gegen den früheren Abteilungsleiter war aufgrund einer Strafanzeige des Zweckverbands im Februar 2019 aufgenommen worden (die SZ berichtete). Seine kommunalpolitischen Ämter im Ortsrat Hüttigweiler und Gemeinderat Illingen musste der CDU-Politiker aufgeben.