| 19:06 Uhr

Steven Ecker ist deutscher Meister

Steven Ecker präsentierte beim Empfang in der Illtalhalle seine Trophäen.
Steven Ecker präsentierte beim Empfang in der Illtalhalle seine Trophäen. FOTO: Benno Weiskircher
Hüttigweiler. Werner Kipper

Zehn Jahre musste die große Ringerfamilie des ASV Hüttigweiler auf einen deutschen Meister warten. Jan Bialek erkämpfte 2006 als B-Jugendlicher die letzte Goldmedaille für den ASV. Am Sonntagmorgen war es dann endlich wieder soweit. Die zu den deutschen A-Jugend-Meisterschaften im griechisch-römischen Stil nach Langenlonsheim mitgereisten Fans durften den Finalsieg des ASV-Eigengewächses Steven Ecker bejubeln.

In der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm war Ecker der alles überragende Ringer. Er blieb im 15-köpfigen Teilnehmerfeld als einziger Athlet in allen Kämpfen ungeschlagen. In der Vorrunde setzte er sich gegen Philipp Riese (Frankfurt/Oder) 2:0, Jason Knauerhase (Berlin) 16:0, Alexander Riefling (Ladenburg) 3:3 (letzte Wertung) und gegen Tobias Knittel (Pausa im Vogtland) durch und qualifizierte sich als Erster seines Pools für das Finale.

Im Endkampf traf Ecker auf den ebenfalls noch ungeschlagenen Sergen Karakaya (KSV Kemsbach). Der 15-jährige Hüttigweiler bestimmte von Beginn an das Kampfgeschehen und ging mit einem Kopfzug und einem Durchdreher 4:0 in Führung. Seinem Gegner gelang mit einer Zweierwertung nur noch eine Ergebniskorrektur. "Ich hatte nie das Gefühl, dass Steven diesen Kampf noch aus der Hand geben wird", schätzte ASV-Aktiventrainer Christoph Gall die Stärken seines Schützlings richtig ein.

Beim Empfang in der Illtalhalle überbrachte neben den zahlreichen Gratulanten auch Ortsvorsteher Guido Jost die Glückwünsche des Ortsrates. Der zweite ASV-Teilnehmer, Luca Reinshagen, belegte in der Klasse bis 69 Kilo Rang elf. Nach gutem Beginn in den ersten Kämpfen schied er nach zwei Niederlagen aus.



Das könnte Sie auch interessieren