25 Jahre musikalische Gemeinschaft: Ständchen und Applaus für Jazz-Chor

25 Jahre musikalische Gemeinschaft : Ständchen und Applaus für Jazz-Chor

Der Name „92 Hertz“ steht für Chorgesang, Jazz und Swing vom Feinsten. Das stellte das Ensemble einmal mehr beim Festkonzert unter Beweis.

Jede Menge Jazz und Erinnerungen an 25 Jahre musikalische Gemeinschaft brachte der Jazz-Chor 92 Hertz in der Illipse auf die Bühne. Bevor es richtig losging, wurden die Zuschauer in Illingen zunächst durch eine Bildershow in Stimmung gebracht – die brachte so manchen Jazz-Fan in der Illipse zum Schmunzeln, bot sie doch zahlreiche Impressionen, die auch einen Einblick hinter die Kulissen des traditionsreichen Chors zuließen.

Der Chor begann das Konzert dann nicht auf der Bühne: Die erste Nummer, „Can’t Stop The Feeling“, brachte das Publikum dazu, die hintere linke Ecke der Illipse im Auge zu behalten. Dort begannen die 45 Sängerinnen und Sänger von 92 Hertz ihr Konzert mit jeder Menge Geklatsche und Gesumme.

Das war der Auftakt für einen Abend, der sowohl klassische Jazz- und Swing-Nummern als auch Pop-Musik im Programm hatte. In ungewöhnlichem Gewand präsentierte der Chor beispielsweise Annette Humpes großen Pop-Hit „So soll es bleiben“.

Der konnte auch durchaus wörtlich verstanden werden: Das 25-jährige Bestehen des Jazz-Chors, der ursprünglich 1992 bei einem Schulprojekt in Eiweiler entstanden ist, huldigte nicht nur aktueller Musik. Bei Liedern wie „Aqua de Beber“ oder Frank Sinatras „I’ve got the World on a String“ wurde auch an die Anfangstage des Chors erinnert.

Dabei gesellte sich auch der ehemalige Chorleiter Horst Müller zu der derzeitigen Leiterin Carina Peitz auf die Bühne.

Er sollte nicht der einzige Gast bleiben: Bei einigen Songs lieferten auch Daniel Krüger am Piano, Bassist Stephan Goldbach und Kevin Naßham am Schlagzeug Unterstützung.

Sängerin Lorenza Maluku aus Karlsruhe sorgte mit ihrem jazzigen „Song for Father“ für einen langen Applaus beim Publikum in der Illipse.

Das war von Anfang an mitgerissen von der guten Laune auf der Bühne. „Die Stimmung hier ist einfach so positiv, da kann man nicht anders als einfach mitklatschen und mitsingen zu wollen“, fasste Konzertbesucherin Edith Schreiner aus St. Wendel das Jubiläumskonzert von 92 Hertz zusammen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung