1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Freibad Uchtelfangen: Sonnenborn: Idyllische Lage am Waldesrand

Freibad Uchtelfangen : Sonnenborn: Idyllische Lage am Waldesrand

Mit über 66 000 Badegästen war das Jahr 2006 das bisher bestbesuchte überhaupt. Eröffnet hatte es 1939.

Nun ja, momentan ist es nicht gerade das ideale Freibad-Wetter. Aber egal, wie das Wetter zurzeit auch ist: zum Wochenende soll es wieder besser werden. Und dann haben die Freibad-Freunde noch einige Wochen Zeit, sich in den Bädern zu tummeln - so, wie das in den vergangenen Wochen auch schon der Fall war. Im Kreis Neunkirchen gibt es insgesamt fünf Freibäder.

Oft Spitzenreiter, was die Besucherzahlen angeht, ist das Freibad Sonnenborn in Uchtelfangen. Drei Becken gibt es dort. Ein Nichtschwimmerbecken: 20 Meter lang, 33 Meter breit und 0,7 bis 1,30 Meter tief. Ein Schwimmerbecken: 25 Meter lang, 19 Meter breit und 1,30 bis 2,20 Meter tief. Ein Kinderbecken mit rund 50 Quadratmeter Fläche und einer Tiefe von null bis 0,3 Metern. Die Wassertemperatur liegt auch an kühlen Tagen dank Gasheizung bei mindestens 25 Grad Celsius, an Hochsommertagen auch schon mal wärmer.

Zu den Besonderheiten des Bades befragt, hat Illingens Pressesprecher Thomas Keller sofort eine Antwort parat: „Ein attraktives Freibad mit idyllischer Lage direkt am Waldrand.“ Außerdem gibt es eine Edelstahl-Breitrutsche, das Kinderbecken hat einen großen Schirm als Sonnenschutz und einen Wasser-Igel. Auch auf das kostenfreie W-Lan im Freibad und auf der Liegewiese weist Keller hin.  „Für Menschen mit Behinderung hat das Freibad besondere Vorteile.“ Der Weg vom Umkleidebereich zum Schwimmerbecken wurde rollstuhlgerecht gebaut. Außerdem erhält, wer einen Behindertenausweis vorlegen kann, besondere Vergünstigungen. Ein mobiler Beckenlifter steht ebenfalls zur Verfügung.

Geöffnet ist das Bad täglich - also Montag bis Sonntag - von 9 bis 19.30 Uhr. An Hochsommertagen kann die Badezeit täglich auf 20 Uhr verlängert werden. Ist das Wetter anhaltend schlecht, werden die Öffnungszeiten auch schon mal gekürzt. Erwachsene zahlen für die Einzelkarte drei, die Zehnerkarte 24 und die Jahreskarte 150 Euro, die Saisonkarte kostet 60 Euro. Für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte kostet es 2,50, 20, 120 beziehungsweise 45 Euro. Kinder und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren zahlen zwei, 16, 92 beziehungsweise 35 Euro. Inhaber einer gültigen Familienkarte zahlen nur 50 Prozent des jeweiligen Entgeltes.

Mit den Besucherzahlen ist man im Sonnenborn in der Regel sehr zufrieden. Bis zum 20. Juli waren in dieser Saison bereits 31 200 Gäste im Bad. Der stärkste Tag bislang war der 28. Mai mit 2200 Besuchern. Die stärksten Jahre für das Bad in Uchtelfangen waren 2006 mit sage und schreibe 66 494 Besuchern, gefolgt von 2010 mit 55 428.

Die erste Badesaison hat das Bad im Jahr 1939 erlebt, Baubeginn war 1938 gewesen. Eine Generalsanierung fand dann 2003 statt.