Höhepunkt im Schulalltag Illingen: So kann Schule ganz viel Spaß machen

Illingen · Schüler und Schülerinnen der Grundschule Auf der Lehn Illingen stellten bei ihrem Schulfest auch Projekte vor.

 Großes Interesse herrscht auch in dem Klassenraum, in dem Armbänder geknüpft wurden.

Großes Interesse herrscht auch in dem Klassenraum, in dem Armbänder geknüpft wurden.

Foto: Maria Boewen-Dörr

Schulfeste sind ein Höhepunkt im Schulalltag, weil alle Beteiligten, sowohl die Lehrkräfte als auch die Schüler ihre Schule von einer anderen Seite erleben. So auch beim Schulfest der Grundschule Illingen Auf der Lehn. Die Schüler und Lehrer hatten am Wochenende Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer einzelnen Projekte vorzustellen. Und von denen gab es reichlich. Gleichzeitig konnten die Besucher selbst aktiv werden und in die diversen Projekte reinschnuppern: In einem Klassensaal wurde Schach gespielt. Handkunst mit Aquarell gehörte ebenso zu den Angeboten wie Filzen, Drucken und Stempeln, Instrumente basteln, Holzsägearbeiten, Armbänder erstellen oder mit den selbst geschnitzten Figuren Wikingerschach auf dem Schulhof spielen. Beim Projekt „Rund um die Welt“ wurde der brasilianische Sambatanz vorgestellt. Cheerleading, eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie aus Anfeuerungsrufen besteht, wurde vorgestellt. Auf dem Programm standen Yogaübungen, Massage und Schwungtuchspiele.

Zusätzlich zu den Projekten präsentierte sich die Jugendfeuerwehr Illingen. Das Feuerwehrteam hatte für die Kinder einen Parcours vorbereitet, der auf reges Interesse der großen und kleinen Besucher stieß. Sportlich ging es am Basketballkorb zu. Hier nutzte die Sparte Basketball des Turnvereins Illingen die Gelegenheit, die Kinder an den Sport heranzuführen. Für musikalische Angebote sorgten die Flöten AG und die Schüler, die sich am Musik-Projekt beteiligten.

Für das Kulinarische beim Schulfest sorgten die Verantwortlichen des Fördervereins der Schule, unterstützt wurden sie durch die Eltern der Grundschüler.