Schulkinowoche: Schüler dürfen vormittags ins Kino

Schulkinowoche : Schüler dürfen vormittags ins Kino

Das Union Theater Illingen beteiligt sich an der Schul-Kino-Woche.

Vom 13. bis zum 17. November geht die Schul-Kino-Woche Saarland in die 16. Runde. „Seit Ende der Sommerferien haben sich bereits rund 16 000 Schülerinnen und Schüler für die Schul-Kino-Woche angemeldet – alle Schulformen sind dabei vertreten, was uns zeigt, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein spannendes und vielfältiges Filmangebot für alle Altersgruppen zusammengestellt haben“, freut sich Erik Harms-Immand, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung. Rund 60 Filme werden bei der größten medienpädagogischen Veranstaltung des Saarlandes gezeigt.

Auch das Union Theater in Illingen öffnet vormittags wieder seine Kinosäle für gute Filme. Das Kino engagiert sich seit vielen Jahren in der filmpädagogischen Arbeit und bietet den Schulen in der Umgebung das Schul-Kino-Woche-Programm zu stark ermäßigten Preisen an. Geboten wird auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Mischung aus aktuellen Kinofilmen und Klassikern der Filmgeschichte für alle Altersklassen und Schulformen.

Hinzu kommt beim Union Theater der Themenschwerpunkt „Reformation“, ein Sonderprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung und Vision Kino, das anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zusammengestellt wurde. Die hierfür ausgewählten Filme beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit historischen und theologischen Grundlagen reformatorischen Denkens und dem Einfluss des Protestantismus auf westliche Gesellschaften.
Für die siebten bis zwölften Klassen zeigt das Union Theater in diesem Zusammenhang den Film „Luther“ von Eric Till, in dem die Reformation und das Wirken Martin Luthers als Heldengeschichte dargestellt werden. Für die Klassen drei bis acht eignen sich besonders die Filme „Die Abenteuer des Huck Finn“ oder „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“. Der Film „Tschick“ über die abenteuerliche Reise zweier Schüler durch Brandenburg eignet sich besonders für ältere Schülerinnen und Schüler und lässt sich gut in die Fächer Deutsch, Ethik oder Sozialkunde integrieren. Daneben wird in Illingen für Schüler ab Klasse sieben auch der Film „Willkommen bei den Hartmanns“ gezeigt. In der Komödie will sich eine pensionierte Lehrerin in der Flüchtlingshilfe engagieren und nimmt daher den nigerianischen Asylbewerber Diallo bei sich und ihrer chaotischen Familie auf.

Anmeldungen zur 16. Schul-Kinowoche sind noch möglich. Infos bei Stefan Lange und Annika Hoffmann unter Telefon (0 68 97) 7 90 81 03; E-Mail
saarland@schulkinowochen.de.