1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Saarlandmeisterschaften der Ringerjugend in Schiffweiler

Saarlandmeisterschaften der Ringerjugend : Ringer-Nachwuchs zeigt sich in Bestform

Am Wochenende fanden in Schiffweiler die Saarlandmeisterschaften der Jugendringer statt.

Der ASV Hüttigweiler richtete am Wochenende in der Schiffweiler Mühlenbachhalle die Saarlandmeisterschaften der Jugendringer im griechisch-römischen Stil aus. 211 Nachwuchsathleten kämpften in fünf Altersklassen und 50 Gewichtsklassen um die begehrten Titel und Pokale. 355 Kämpfe wurden insgesamt ausgetragen, bis Sieger und Platzierte feststanden. Der Hüttigweiler Traditionsverein leistete dabei nicht nur im organisatorischen Bereich großartige Arbeit, auch der ASV-Ringernachwuchs zeigte sich von seiner besten Seite. Mit zwölf Gold-, neun Silber- und vier Bronzemedaillen sammelte die Truppe von Jugendtrainer Jürgen Weiskircher und seinem Trainerstab neben dem KV Riegelsberg (12/10/5) die meisten Podiumsplatzierungen.

Auf den weiteren Plätzen folgten der KSV Köllerbach (9/2/8), der AC Heusweiler (8/5/2), RG Saarbrücken (3/7/4), KSV Fürstenhausen (3/4/6), KSV Eppelborn (1/4/4), TV St. Wendel (1/1/2), TV Malstatt (1/0/1), KSV Wiesbach (0/4/3) und KSV St. Ingbert (0/1/2). Für den ASV Hüttigweiler gestalteten sich die Ergebnisse am Samstag als äußerst erfolgreich. Der Ausrichter der Meisterschaften konnten die Vereinswertungen sowohl bei der E- als auch bei der C-Jugend für sich entscheiden. „Das war ein toller Beginn“, kommentierte der ASV-Vorsitzende Frank Reinshagen das Abschneiden seines Ringernachwuchses.

Zufrieden zeigte sich auch der saarländische Jugendreferent Peter Walz über die ringerische Qualität seines Nachwuchses. Bei den Jüngsten (E-Jugend, Jahrgänge 2012 bis 2014) hatte ihn das Auftreten der weiblichen Jugend besonders überzeugt. Die E-Jugendlichen Maria Kutscher (RG Saarbrücken) in der Klasse bis 21 Kilo und Maria Del Fabro vom AC Heusweiler (24 Kilo) setzten sich gegen die männliche Konkurrenz ebenso durch wie Emma Sophie Steuer (AC Heusweiler) bei der D-Jugend (bis 34 Kilo). Del Fabro sicherte sich die Goldmedaille in der entscheidenden Begegnung gegen Jakob Geib (ASV Hüttigweiler) mit 21:15. Kutscher besiegte im Kampf um Gold Lasse Blaß (ASV Hüttigweiler). Emma Sophie Steuer beendete das Finale um Gold mit einem Schultersieg gegen Maximilian Schweitzer (KV Riegelsberg). Die E-Jugendlichen des KSV Eppelborn dominierten die Gewichtsklasse bis 27 Kilo, wo sie mit Zeed Abed Allhafez, Niklas Schostek und Tom Mechenbier alle Medaillen abräumten. Die Meisterschaften der A-, B- und D-Jugendlichen wurden am Sonntag ausgetragen.

„Die Titelkämpfe sind für die A- und B-Jugend besonders interessant, denn hier wird auch um die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften gekämpft“, erklärte Peter Walz.

Von wegen schwaches Geschlecht. Die E-Jugendliche Maria Del Fabro (oben) besiegte alle Jungs und gewann ungeschlagen die Goldmedaille in der 24 Kiloklasse. Gegen Maximilian Kunstmann gewann sie durch Aufgabe des Gegners. Foto: Benno Weiskircher

Die seit Jahren praktizierte Jugendarbeit beim KV Riegelsberg und ASV Hüttigweiler zahlte sich den Meisterschaften in Schiffweiler entsprechend aus. Die Riegelsberger stellten bei der A- und B-Jugend acht Titelträger, der ASV Hüttigweiler brachte sieben Athleten auf den obersten Podestplatz. Jeweils zwei Saarlandmeister stellten der AC Heusweiler und KSV Köllerbach. Einen Titel errangen die RG Saarbrücken und der KSV Fürstenhausen.