1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Ob die Bergkapelle Weihnachten geöffnet wird ist noch fraglich

Ob die Bergkapelle Weihnachten geöffnet wird ist noch fraglich

Die Bergkapelle erstrahlt schon ein bisschen im alten Glanz. Das restaurierte Turmkreuz schmückt wieder die Kuppel der Kapelle. Es wurde nach der Einsegnung durch Pfarrer Artur Quint in luftiger Höhe angebracht.

Die Zeremonie fand unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und der Kapellenmannschaft statt. Nachdem das Turmkreuz wieder an seiner alten Stelle aufgerichtet wurde, sind die Arbeiter damit beschäftigt, das Außengerüst abzubauen. "Die restlichen Außenarbeiten an der Außenfassade und den Fenstern müssen wegen der niedrigen Temperaturen ins Frühjahr verschoben werden, ebenso die Arbeiten am Küsterhaus", informiert Toni Schröder, Mitglied der Kapellenmannschaft. Gleichzeitig teilte er mit, dass die vorgesehenen Maßnahmen am Nebengebäude durchgeführt werden. Auch im Innern der Kapelle geht es gut voran. Sobald die Malerarbeiten im Kirchenschiff beendet sind, wird der Fußboden und die Wandverkleidung überholt. Die Kirchenbänke sind bereits gereinigt. Die Arbeiten im Chorbereich beanspruchen noch etwas Zeit. Der Altar und der Kreuzweg werden derzeit in einer Tholeyer Werkstatt gereinigt. "Ob wir die Kapelle zum Weihnachtsfest für Besucher öffnen können, hängt vom zügigen Fortgang der Arbeiten ab", so Schröder. Noch überwiege die Zuversicht. Die feierliche Eröffnung nach der Komplettsanierung findet erst zu Beginn des neuen Jahres statt.