| 14:55 Uhr

Polizei Illingen macht Unfallfahrer rasch ausfindig
Nach Parkplatz-Rempler schnell in die Lackiererei

Illingen. Hoppla, nach dem Parkplatz-Rempler schnell weg und dann in die Lackiererei. Nutzte nichts, da eine Zeugin das Kennzeichen notiert hatte. Von Michael Beer

Offene Augen helfen, auch schon mal einen dreisten Unfallfahrer zu stellen. So hat die Polizeiinspektion Illingen jetzt dank aufmerksamer Zeugen zwei Unfallfluchten aufgeklärt. Am Montagmittag, so der Polizeibericht, meldete sich eine 55-Jährige aus Schiffweiler. Sie erläuterte, am Morgen Zeugin eines Unfalls auf dem Rewe-Parkplatz in Landsweiler-Reden geworden zu sein. Ein älteres Ehepaar habe beim Ausparken ein anderes Auto gestreift und beschädigt. Die Beifahrerin wäre zwar ausgestiegen und hätte sich den Schaden angesehen, so die Zeugin, sei dann aber wieder eingestiegen. Das Paar fuhr weg. Die Schiffweilerin notierte sich die Kennzeichen und hinterließ ihre Personalien im Einkaufsmarkt. Da ihr die Sache keine Ruhe ließ, meldete sie sich bei der Inspektion in Illingen. Die sah sich zunächst den Wagen des Geschädigten an, einem 46-Jährigen aus Schiffweiler. Es waren frische Schäden zu sehen. Danach fand die Polizei auf dem Parkplatz Kunststoffteile des Kontrahenten, teils mit der Aufschrift Ford. Sie fuhr zur Anschrift des Halters. Die 76-jährige Ehefrau gab an, dass sie an dem anderen Fahrzeug keine Beschädigungen festgestellt hätte. Wie sich herausstellte, war der Ford Kuga, mit dem das Ehepaar in Landsweiler gewesen war, bereits in einer Lackiererei in Zweibrücken.


Wie in diesem Fall dankt die Polizei auch drei Zeugen aus Illingen, die sich „sorgfältig alles Wichtige notiert“ hatten. Ebenfalls am Montagmorgen hatten diese gesehen, wie eine ältere Dame mit ihrem BMW in der Poststraße den Außenspiegel eines geparkten Opel abgefahren und sich dann davongemacht hatte. An der Unfallstelle fand die Polizei Unfallspuren am Wagen einer 61-Jährigen aus Merchweiler. Die Unfallfahrerin bestätigte am Telefon, zum Unfallzeitpunkt an der Stelle vorbeigefahren zu sein. Da sie zuvor in der Krankengymnastik gewesen sei, habe sie ihr Hörgerät nicht angehabt und keinen Unfall bemerkt. Die 79-Jährige aus Illingen erschien kurz darauf zur Schadens- und Personalienaufnahme mit ihrem Auto auf der Wache.