Konfirmation: Mit 99 Jahren zur Engel-Konfirmation

Konfirmation : Mit 99 Jahren zur Engel-Konfirmation

Emmi Gehres (94) und Gretel Groß (99) feierten ihr 80. beziehungsweise 85. Jubiläum.

In der Evangelischen Kirche in Uchtelfangen war es festlich angerichtet für 24 Konfirmandenjubilare. Pfarrer Reinhold Wawra sprach von einem „besonderen Festgottesdienst“, weil sich unter den Jubilaren Emmi Gehres (94) und Gretel Groß (99) befanden, die das 80. beziehungsweise 85. Jubiläum feierten. „Ich musste im Internet nachlesen, wie diese Jubiläen namentlich bezeichnet werden“, sagte der Pfarrer und informierte die Gläubigen, dass Emmi Gehres die „Eicherne Konfirmation“ feiert und Gretel Groß die „Engel-Konfirmation.“ In seiner Predigt beschäftigte sich der Pfarrer intensiv mit dem Lebensbogen der Jubilare und bezog hier das Lied „Stern, auf den ich schaue“, das 1857 von Adolf Kurmmacher geschrieben wurde, in seine Ansprache an die Gläubigen mit ein. Populär wurde dieses Kirchenlied durch die Melodie, die Mina Koch komponierte. Das evangelische Kirchenlied aus der Zeit der Romantik wurde vom Evangelischen Kirchenchor Uchtelfangen, der auch den Festgottesdienst unter der Leitung von Stefan Jakob begleitete, gesungen und zwar in seiner ursprünglichen Form und beispielsweise der Beschreibung in der ersten Strophe von vielen schönen Gottesbildern.

Eine weitere Variante dieses Kirchenliedes gab es im Anschluss. 2011 verfasste der Pianist, Sänger und Evangelist Waldemar Grab einen neuzeitlichen Text und stellte fest, dass dieser genau auf die Melodie passte. Mit dem Glaubensbekenntnis leitete der Pfarrer die Segnung der Jubilare ein. Zuvor zündete er eine Kerze für alle an, „die uns fehlen.“ Vor der Segnung erinnerte er an die Konfirmationen der Jubilare, die mit dem Bekenntnis des Glaubens aufgewachsen sind. Das Bekenntnis verbinde die Christenheit weltumspannend und über die Jahrhunderte hinweg.

Jeder Jubilar wurde vom Pfarrer gesegnet. Anschließend führte er die Abendmahlliturgie fort. Den festlichen Abschluss bildete das Lied „Großer Gott, wir loben dich.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung