| 00:00 Uhr

Mathias Schwarz holt DM-Bronze

DM-Bronzemedaillen-Gewinner Mathias Schwarz (vorne Mitte) freut sich mit seinen Mannschaftskameraden und dem Ringernachwuchs des ASV über seinen Erfolg. Eingerahmt ist er von den Trainern Christof Gall (links) und Jürgen Weiskircher (rechts). Foto: Benno Weiskircher
DM-Bronzemedaillen-Gewinner Mathias Schwarz (vorne Mitte) freut sich mit seinen Mannschaftskameraden und dem Ringernachwuchs des ASV über seinen Erfolg. Eingerahmt ist er von den Trainern Christof Gall (links) und Jürgen Weiskircher (rechts). Foto: Benno Weiskircher FOTO: Benno Weiskircher
Hüttigweiler. Werner Kipper

"Ich bin ohne große Erwartungen zu den deutschen Meisterschaften gefahren. Meine Bronzemedaille war nicht unbedingt zu erwarten." Freistilringer Mathias Schwarz vom ASV Hüttigweiler war nach seiner Rückkehr voll und ganz zufrieden. Mit der Wiederholung seiner Vorjahresplatzierung erkämpfte er für den ASV die 99. Medaille bei deutschen Titelkämpfen.

In Nendingen startete der herausragende Athlet der vergangenen Mannschaftsrunde mit einem Freilos. Im Viertelfinale machte er gegen Kirill Surikow (KSK Neuss) kurzen Prozess und drückte bereits in der ersten Runde seinen Gegner beim Stande von 10:0 auf beide Schultern. Im Halbfinale lieferte Schwarz dem späteren deutschen Meister Martin Obst (1. Luckenwalder SC) einen beherzten Kampf. Nach sechs Minuten überließ er dem starken Obst nur einen 4:0-Sieg. "Diese Begegnung ist für mich unglücklich gelaufen, eine Fehlentscheidung brachte mich erst auf die Verliererstraße", bedauert der 74-Kilo-Mann, dass er dadurch das Finale verpasste.

Im kleinen Finale gegen Markus Knobel (TSV Derwangen) kam Schwarz etwas schwer in Fahrt. Mit zunehmender Kampfdauer beherrschte er Knobel aber immer besser und ließ sich nach einer Kopfklammer beim Stande von 10:1 als Aufgabesieger und Bronzemedaillen-Gewinner feiern. "Diese Medaille ist der verdiente Lohn für seinen Trainingsfleiß", lobte Cheftrainer Christof Gall seinen Schützling und dessen Einstellung zum Leistungssport. Freistiltrainer Jürgen Weiskircher: "Mathias macht kaum eine Pause und ringt immer auf hohem Niveau."

Das könnte Sie auch interessieren