Krippenausstellung : Ausstellung verbreitet Weihnachtsflair

Bei der Krippen- und Holzkunstausstellung der Illinger Kolpingsfamilie präsentierten vier Hobbykünstler ihre eindrucksvollen Werke.

Die Illinger Kolpingfamilie hatte am Wochenende zur Krippen- und Holzkunstausstellung in das Untergeschoss des Pfarrheims Illingen eingeladen. Vier Hobbykünstler präsentierten sich dort mit ihren kleinen und großen Kunstwerken. Für den Leiter der Ausstellung, Hans Willi Augustat, war es eine Premiere. „Mit dieser Ausstellung starten wir einen Versuch, inwieweit eine solche Veranstaltung mit einheimischen Hobbykünstlern angenommen wird“, sagte Augustat. Wigand Schröder stellte seine unterschiedlichen Krippen vor und wurde nicht müde, den Besuchern Einzelheiten zu jedem Werkstück zu erklären.

Starkes Interesse zeigten die Gäste an der Gennweiler Krippe, die von Schröder nach einem alten Gennweiler Haus nachgebaut wurde. Beim Betrachten fühlte sich der Besucher in das 19. Jahrhundert zurückversetzt.

Bei der Durchsicht eines Buches mit alten Bauernhäusern kam Schröder die Idee, eine Krippe im Gennweiler Stil zu bauen. „Diese Krippe stelle ich aus Platzgründen nicht so oft auf, nur bei Ausstellungen“, sagte der 79-Jährige. Vielfältig waren die Werkstücke, die Schröder präsentierte. So platzierte er die Heilige Familie in einer römischen Tempelruine, fertigte Krippen in Weinkisten und zeigte Krippen zum Aufhängen. In vier Laternen stellte er die Lebensstationen von Jesus in der Krippe, auf der Flucht nach Ägypten, bei der Kreuzigung und der Grablegung dar. Unterstützt wurde der rührige Illinger Hobbykünstler beim Aufbau von seinem Enkel Andreas.

Viel Beachtung fanden auch die Holzschnitzarbeiten von Leo Kuhn. Er präsentierte kunstvoll gestalteten Obstschalen, Kerzenständer mit Tannenbäumen, Sterne und vielfältige Weihnachtsdekoration. Dieter Linnebacher baut seit fast 20 Jahren wunderschöne Krippen. Die Anregungen zum Bau von Bauernkrippen holt sich der Hobbykünstler im Schwarzwald. „Mein Mann war schon immer ein Holzwurm“, beschreibt Ehefrau Sigrid die Hobbykunst ihres Mannes, der sehr gern mit Holz arbeitet.

Der Ausstellungsverantwortliche Hans Willi Augustat stellte Werkstücke aus Naturmaterialien aus. Kerzen, Tisch- und vielfältige Zimmerdekorationen zeigten, wie aus natürlichen Rohstoffen hübsche Gegenstände entstehen.

„Unsere auf Weihnachten bezogene Ausstellung verbreitet ein ganz zauberhaftes weihnachtliches Flair“, würdigte der Vorsitzende der Illinger Kolpingsfamilie, Horst Schiwack, die vielfältigen Arbeiten der Aussteller.

Mehr von Saarbrücker Zeitung