1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Junge Band bisher auf Erfolgskurs

Junge Band bisher auf Erfolgskurs

Illingen. War es bis vor einigen Jahren für junge Bands noch schwierig, ihre Musik an den Mann zu bringen, so bietet das Internet heute jedem Musiker die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die eigene Musik der ganzen Welt zugänglich zu machen. Auch die Band Trial And Error nutzt diese Möglichkeit, um ihre Songs zu verbreiten

Illingen. War es bis vor einigen Jahren für junge Bands noch schwierig, ihre Musik an den Mann zu bringen, so bietet das Internet heute jedem Musiker die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die eigene Musik der ganzen Welt zugänglich zu machen. Auch die Band Trial And Error nutzt diese Möglichkeit, um ihre Songs zu verbreiten. "Wir hatten uns ein paar Tage im Proberaum verschanzt und dann unsere ersten eigenen Songs aufgenommen. Für eine CD fehlte uns das Geld, also haben wir alles auf MySpace im Internet veröffentlicht", wie Schlagzeuger Jan erzählt. Zwar war ein Inserat an der Pinnwand eines Musikladens der Auslöser für ein erstes gemeinsames Treffen, aber schnell stellte sich heraus, dass sich die fünf schon seit längerem vom Skaten und aus dem Illinger Jugendzentrum kannten. "Das war Anfang 2008", erinnert sich Gitarrist Enzo. "Unser Bassist Florian hatte sich bei Jan auf dessen Anzeige hin gemeldet und mich gleich mitgeschleppt. Ich habe dann Simon angehauen, der auch Gitarre spielt, der wiederum hatte bereits Michael für den Gesang im Gepäck. So ging es los." Beeinflusst von so unterschiedlichen Bands wie Misfits, Megadeath, Black Flag und Blitzkid, entwickelten die fünf Illinger schnell ihren eigenen Stil zwischen Punkrock und Hardcore. "Wir haben von Anfang an nur eigene Sachen gespielt, um gar nicht erst in die Coverfalle zu tappen", wie Enzo erklärt. "Wir wollten musikalisch das umsetzen, was uns gefällt und in den Texten, das was uns betrifft", fügt Jan hinzu. Ein Konzept, das, wie sich bei Konzerten in Illingen, Neunkirchen und Saarbrücken herausstellte, auch bei den Zuhörern auf offene Ohren stieß. Auf den Bandnamen sei man bei einem Vortrag von Dirk Maria Forster gestoßen, erzählt Simon. "Er handelte vom Trial-and-Error-Prinzip bei Computerspielen ein. Also versuchen und scheitern, bis sich irgendwann der Erfolg einstellt. Das passt ja auch gut zu einer jungen Band, die sich gerade erst gefunden hat." Von Misserfolgen verschont, arbeitet die Band derzeit an neuen Songs "Wir wollen so viel live spielen wie möglich. Konzerte in Köln und Mannheim bereiten wir gerade vor. Wer weitere Ideen hat, kann sich gerne unter trialanderrormusic@gmx.de melden. Und die neuen Songs werden wir natürlich auch wieder im Internet veröffentlichen", versichert Jan.

Auf einen BlickTrial And Error sind Jan Nellinger (Schlagzeug), Simon Anschütz (Gitarre), Enzo (Gitarre), Florian Derissen (Bass), Michael Rammo (Gesang). Folgende Konzerte stehen in den kommenden Wochen an: 07. November, Illingen/JuZ, 14. November, Tholey/JuZ. pra