Jazz zum Gucken und zum Hören

An insgesamt sechs Abenden im März und April präsentieren die Volkshochschule im Regionalverband Saarbrücken, das Deutsch-Amerikanische Institut Saarland und der Verein Freundeskreis Jazz die Reihe "Jazz im Film und Live-Jazz". Dabei werden Spielfilme, Dokumentationen und Musik präsentiert. Die Reihe will den Einfluss des Jazz als Stilmittel von Filmmusik sowie als Gegenstand von Filmgenres zeigen. Das Besondere an der Reihe ist die Kombination von prägnanten Filmbeispielen und die dazu passende Live-Musik.

Der nächste Termin ist am Freitag, 17. März, um 20 Uhr im Union-Theater in Illingen. Auf dem Programm steht dann der Film "Round Midnight" von 1986. Ein melancholischer, wunderbar fotografierter Jazzfilm, der dem Pianisten Bud Powell und dem Saxofonisten Lester Young gewidmet ist. Live-Jazz präsentiert dann "New4tet".

Die vier saarländischen Musiker entwickeln beim gemeinsamen Spiel einen eigenen melodischen Jazz, mit offenen Ohren für die amerikanische (Post-)Moderne und panamerikanische Rhythmen sowie einem Faible für die liedhafte Melancholie nordeuropäischer Folkloren, so der Veranstalter.

www.jazzimfilm.de