Jagdhornbläser Hubertus Illtal und Musikverein Wustweiler feierten ihre Jubiläen gemeinsam in Wustweiler

Alles unter freiem Himmel : Wein und vieles andere mehr

Jagdhornbläser Hubertus Illtal und Musikverein Wustweiler feierten ihre Jubiläen.

Eine etwas andere Geburtstagsfeier lockte am Wochenende viele Besucher nach Wustweiler. Zwei Bühnen und jede Menge Konzerte mit Live-Musik bei fast immer freiem Eintritt und mehrere Stände mit gastronomischem Angebot entpuppten sich als Anziehungspunkt. Idyllisch wirkte der Festplatz, auf dem in der Riesenfallschirm vor den Sonnenstrahlen schützte.

Organisiert wurde die Veranstaltung von den Jagdhornbläsern Hubertus Illtal und dem Musikverein Wustweiler. Beide Vereine feiern in 2019 ein Jubiläum: der Musikverein 100 Jahre und die Jagdhornbläser 50 Jahre. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Weinfassanstich. Beim anschließenden „vino e muscia Open Air“ gab es eine musikalische Weinreise durch Deutschland, Italien und Spanien. Die „vino e musica“ ist ein Erfolgskonzept mut der Mischung aus Weinprobe, Konzert sowie Bildern und Videoshow aus verschiedenen Weinregionen. Die passenden Informationen zu den Weinen und zur richtigen Verkostung lieferten am Eröffnungsabend Thomas Rosch, bekannt von SR 1, und Dirk Himbert, geprüfter Sommelier vom Globus Güdingen.

Nach der Premiere 2013 und der Fortsetzung 2017 in der Illipse fand die dritte Auflage dieser Erfolgsveranstaltung in einem neuen Gewand statt. Hierbei präsentierte sich die Spielgemeinschaft der Musikvereine Hüttigweiler/Wustweiler mit dem Dirigenten Christian Deuschel bei einem Open Air auf dem Dorfplatz. Zur Eröffnung galt das Motto „sole e mare“ und beinhaltete maritime Sommerhits. Erstmals wurde die Spielgemeinschaft bei einigen Musiktiteln durch eine Band und einen Tenor Chul-Hyun Kim begleitet. Gereicht wurden dabei natürlich erstklassige Weine.

Die „vino e musica“ war nur der Auftakt für ein Wochenende voller Musik und Wein. Für gute Stimmung sorgte am Samstagabend die bekannte Partyband „Krachleder.“ Vier Winzer (Weingut Dostert von der Mosel, Weingut Eckerhart Gröhl (Rheinhessen), Weingut Michel von der Nahe und Wein der Familie Bonfils aus Südfrankreich) nutzten diesen Abend, um ihre Weine zu präsentieren. Gereicht wurden dazu passende Leckereien.

Der Weinfestsonntag begann mit einer Hubertusmesse auf dem Dorfplatz. Zum Frühschoppen spielte der Instrumentalverein Eppelborn unter der Leitung von Jürgen Balzer. Pünktlich zur Mittagszeit lieferte die Jägerküche Wild-Spezialitäten, bevor am Nachmittag Freundschaftsbläser der verschiedensten südwestdeutschen Jagdhornbläserkorps das Bühnenbild abwechselnd belebten. Über 200 Jagdhornbläser gestalteten diesen Nachmittag, den auch eine Tanzgruppe der Ischele und das Jugendorchester der Spielgemeinschaft bereicherten. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung