| 20:43 Uhr

Schnelles Internet
 Surfen auf der Datenautobahn

Startschuss für das schnelle Internet in Illingen: Unser Bild zeigt von links Knut Kirsch, Armin König, Bruno Stolz,Christian Petry, Joachim Herber und Christian Hohenadel.
Startschuss für das schnelle Internet in Illingen: Unser Bild zeigt von links Knut Kirsch, Armin König, Bruno Stolz,Christian Petry, Joachim Herber und Christian Hohenadel. FOTO: Andreas Engel /
 Illingen. Glasfasernetz in Illingen wurde jetzt offiziell in Betrieb genommen. Von Andreas Engel

 „Illingen hat jetzt den Schritt von der Datenlandstraße zur Datenautobahn vollzogen“, sagte Bürgermeister Armin König bei der offiziellen Inbetriebnahme des Glasfasernetzes im Rathaus. Der Glasfaserausbau für rund 9500 Haushalte in Illingen und in den Ortsteilen Hirzweiler, Hüttigweiler, Uchtelfangen, Welschbach und Wustweiler ist abgeschlossen.


Die ersten Kunden surften bereits mit bis zu 100 Megabits pro Sekunde im Netz, sagte Bruno Stolz, Regionalmanager von der Deutschen Telekom. Die Bewohner hätten nun einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen biete. So zum Beispiel das Videostreaming, Gaming oder das Arbeiten von zu Hause.

Hohes Tempo im Internet sei ein digitaler Standortvorteil, betonte König. Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, könne sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen, unterstrich Stolz.



In diesem Jahr verlege die Telekom etwa 60 000 Kilometer Glasfaser in Deutschland, so die Information des Unternehmens. Ein Kilometer Glasfaser verlegen koste durchschnittlich 80 000 Euro. Insgesamt werde das gesamte Netz in Deutschland Ende 2018 ungefähr eine halbe Million Kilometer betragen.