| 11:54 Uhr

Ausnahmezustand im Illinger Rathaus
Illinger Rathaus nach Pulverfund evakuiert

Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr nach Pulverfund im Illinger Rathaus.
Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr nach Pulverfund im Illinger Rathaus. FOTO: dpa / Friso Gentsch
Illingen . „Ausnahmezustand im Illinger Rathaus“, hat der Illinger Bürgermeister Armin König soeben (11.40 Uhr) in einer Live-Videobotschaft auf Facebook verkündet. Wie König erklärt, wurde in seinem Büro ein Brief mit weißem Pulver abgegeben, der auch geöffnet wurde. Kripo und „ein Spezialteam“ seien vor Ort, um den Fall zu untersuchen. Die Sekretärin des Bürgermeisters werde ärztlich untersucht.

„Ausnahmezustand im Illinger Rathaus“, hat der Illinger Bürgermeister Armin König soeben (11.40 Uhr) in einer Live-Videobotschaft auf Facebook verkündet. Wie König erklärt, wurde in seinem Büro ein Brief mit weißem Pulver abgegeben, der auch geöffnet wurde. Kripo und „ein Spezialteam“ seien vor Ort, um den Fall zu untersuchen. Die Sekretärin des Bürgermeisters werde ärztlich untersucht.


Nach Angaben der Polizei wurde der Brief 10 Uhr geöffnet. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort. Drei Personen, die mit dem Pulver in Kontakt hatten, stehen unter Beobachtung. Bisher zeigen sie glücklicherweise keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen.



(weiterer Bericht folgt)