| 20:24 Uhr

Rumänienhilfe
Illinger Nikolaus beschenkte Kinder in Rumänien

Illingen. Der gemeinnützige Verein Rumänienhilfe „Lausbubendorf“  war wie in den vergangenen Jahren nach Rumänien aufgebrochen, um mit 400 Waisenkindern Nikolaus zu feiern. Das hat der Verein mitgeteilt. Die Kinder kennen zwar den Nikolaus, glauben aber, dass er nichts schenken kann, weil er selbst nichts hat.

Der gemeinnützige Verein Rumänienhilfe „Lausbubendorf“  war wie in den vergangenen Jahren nach Rumänien aufgebrochen, um mit 400 Waisenkindern Nikolaus zu feiern. Das hat der Verein mitgeteilt. Die Kinder kennen zwar den Nikolaus, glauben aber, dass er nichts schenken kann, weil er selbst nichts hat.


Also fuhren fünf Mitglieder der Rumänienhilfe in die östlich gelegene Stadt Miercurea Ciuc, um den Kindern dort eine Freude zu bereiten. Vor Ort wurden dann 400 Tüten mit Süßigkeiten gefüllt. Am Abend kamen 400 Personen in eine weihnachtlich geschmückte Halle, um auf den Nikolaus zu warten. Nach ein paar Begrüßungsworten durch den Stiftungsleiter und den Vertretern aus dem Saarland kam der Heilige Mann endlich. Er hielt eine kurze Rede und verteilte die Süßigkeiten.

Da war das Strahlen groß bei den Kindern. Die Süßigkeiten waren rund um Illingen durch Spenden zusammengekommen, so der Verein abschließend.