1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Illingen nimmt Kurs aufs neue Kulturjahr

Illingen nimmt Kurs aufs neue Kulturjahr

Sie sind die „Kulturmacher“ von Illingen: Gabi Steuer, Thomas Keller und Armin König. Das eingespielte Team stellte in der SZ-Lokalredaktion das Programm in Illipse und Rathaussaal für das erste Halbjahr 2015 vor.

 Armin König
Armin König
 Michael Wollny
Michael Wollny
 Pe Werner
Pe Werner
 Leszek Mozdzer
Leszek Mozdzer

. Zum ersten Mal seit vielen Jahren wird Illingen wieder Schauplatz der "Musikfestspiele Saar " sein. Bekanntlich hat die Gemeinde durch die Partnerschaft mit Tuchów beste Beziehungen zu Polen, dem Partnerland 2015 der Musikfestspiele. Da hat Bürgermeister und Kulturamtsleiter Armin König einfach mal beim Festival-Gründer Robert Leonardy nachgefragt, ob nicht die polnische Pianistin Ewa Kupiec in der Illipse auftreten könne. Das passte prima, denn die ARD-Musikpreisträgerin wird mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern das Eröffnungskonzert am 28. Februar bestreiten. Am Sonntag, 1. März, wird die herausragende Chopin-Interpretin dann um 11 Uhr in der Illipse im Rahmen einer Matinee zu hören sein.

Aber der Kulturfreund würde einiges verpassen, wenn er erst Anfang März in der Illipse auftauchen würde. Los geht es wie gewohnt mit dem Neujahrskonzert der Amici Cantus am 3. Januar. Tradition hat auch die Operette, die mit der "Maske in Blau" am 17. Januar ein paar Hits wie die "Juliska aus Budapest" bereit hält. Und auch der Jazz startet schon im Januar: mit dem Quartett des Illingers Christof Thewes. Jazz bildet wieder einen der Schwerpunkte im Kulturprogramm für 2015. "Jazz hat uns landesweit richtig Renommee gebracht", weiß König. Und mit seiner Stellvertreterin im Kulturamt, Gabi Steuer, hat er auch wieder etwas Neues ausgeheckt. "Wir setzen auf die Frauen am Klavier." Damit wolle man 2015 ganz gezielt einen völlig anderen Akzent setzen, betont Steuer. Im Rathaussaal - "mittlerweile eine gefragte Location" - werden die deutsche Ausnahmepianistin Anke Helfrich (9. Februar), Julia Hülsmann (27. April) und Olivia Trummer (8. Juni) die Reihe bereichern.

Eine besondere Geschichte steckt hinter dem Auftritt von Acoustic Revolution am 27. April in der Illipse. Das Trio trotzte beim Burg- und Weiherfest im Juli einem schweren Unwetter und begeisterte eine Handvoll Unverdrossener mit Rock und Folk. "Die müssen wir noch mal holen", war Gabi Steuer überzeugt. Diesmal in der Illipse mit einem Dach über dem Kopf.

Im Illinger Kulturkalender haben auch die Jüngsten ihren Platz. Etwa am 31. Mai mit "Captain Silberzahn", einem spannenden Musical für die ganze Familie oder dem romantischen Musical "Dracula ", das mit jungen Künstlern aus der Region in Zusammenarbeit mit dem Orchester der Musikhochschule Saarbrücken am 12. und 13. Juni aufgeführt wird. Freuen dürfen sich die Schüler des Illtalgymnasiums und der Gemeinschaftsschule, kommen sie doch in den Genuss der Generalprobe. Begeistert waren auch die Rektoren der Illinger Grundschulen, als sie von der Idee des Kulturwandertages hörten. Am 30. Juni wandern nämlich alle Grundschüler zum "Lindwurm" in der Illipse, sitzen direkt vor den Musikern und dürfen auch noch mitmachen. "Da freu ich mich besonders drauf", verrät Öffentlichkeitsarbeiter Thomas Keller. In die strahlenden Kinderaugen zu schauen - da macht Kultur noch mehr Spaß.

Weitere Infos zu Veranstaltungen und Vorverkauf unter:

illipse.de