Mit blutiger Schürze und qualmender Tonne Völkerball heizt Illingen beim Burg Open Air mächtig ein (mit Fotostrecke)

Illingen · Das Burg Open Air in Illingen präsentierte mit Völkerball diese Woche brachiale Musik, jede Menge Pyro und eine begeisterte Menge – die teilweise allerdings etwas ängstlich wurde.

Völkerball beim Burg Open Air in Illingen

So zündet brachiale Musik

15 Bilder
Foto: Maria Boewen-Dörr

Die Formation Völkerball zelebrierte beim Burg Open Air die Musik der erfolgreichen deutschen Band Rammstein. Die Coverband setzte sich dabei authentisch in Szene. Völkerband-Frontmann René Anlauff stimmte mit „Feuer frei“ auf faszinierende Effekte einer immer wieder beeindruckenden Pyrotechnik und auf eine besondere Lichtshow ein. Tief und hart erklang seine sonore Stimme bei den Interpretationen der Rammstein-Klassiker. Bevor die Musiker, deren Musik dem Genre der sogenannten „Neuen Deutschen Härte“ zugeschrieben wird, die Bühne stürmten, war sie in Dunkelheit gehüllt. Nach einem lauten, dumpfen Schlag fiel der Vorhang und der Blick auf die aufwändige Kulisse wurde frei. Das Kommando übernahm dann die Band und präsentierte über zwei Stunden den brachialen Musikstil der Rammstein-Klassiker.