IVV Humes: Humes zieht Wanderfreunde aus nah und fern an

IVV Humes : Humes zieht Wanderfreunde aus nah und fern an

Mehr als 1000 Wanderer haben in Humes an der zweitägigen IVV-Wanderung des Sportvereins Humes teilgenommen. Je nach Wanderlust konnten die Teilnehmer zwischen drei verschieden langen Wanderstrecken jeweils mit Ausgangs- und Endpunkt am Vereinsheim des Sportvereins wählen.

Die kürzeste Strecke führte sechs Kilometer von Humes in den Uchtelfanger Wald, so die Gemeinde weiter. Die Wanderer auf der Elf-Kilometer-Strecke kamen an der „schönen Aussicht“ in Dirmingen vorbei und genossen von der Kapelle in Hierscheid einen herrlichen Blick ins grüne Illtal. Die längste Strecke machte einen Abstecher zum Natur- und Freizeitzentrum Finkenrech. Der Sportverein Humes engagierte sich mit circa 70 Helferinnen und Helfern. An fünf Kontrollstellen gab es Erfrischungsgetränke und im Sportlerheim ein schmackhaftes Essen, Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Die stärkste Gruppe kam mit der erstaunlichen Zahl von 53 Wanderern aus Schmelz. Stärkste ausländische Gruppe mit 25 Teilnehmern waren die in Ramstein stationierten US-Amerikaner. Die meisten Wanderer aus der Großgemeinde stellte der Turnverein Humes mit 20 Teilnehmern. Für die medizinische Betreuung der Teilnehmer waren der DRK-Ortsverein Humes-Hierscheid zusammen mit dem DRK-Ortsverein Eppelborn zuständig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung