1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Hüttigweiler Dorfkirmes litt etwas unter dem Regen.

Hüttigweiler Kirmes : Ein Ständchen für den Ortsvorsteher

Besucher der fünften Hüttigweiler Dorfkirmes ließen sich die Laune durch den Regen nicht vermiesen.

„Ich bin bekannt dafür, Feste abzusagen“, stellte Berni Weiskircher, der Vorsitzende des veranstaltenden Heimat- und Verkehrsvereins (HVV), bei seiner Begrüßung zur fünften Hüttigweiler Dorfkirmes fest. Kurz nach seinem Amtsantritt im vergangenen Jahr musste der Weihnachtsmarkt wegen der schlechten Wetterprognosen abgesagt werden. „Heute soll das Fest trotz des angekündigten Regens aber stattfinden“, sagte Weiskircher fest entschlossen. Und so begann die Dorfkirmes auf dem Schulhof in Hüttigweiler feucht-fröhlich. Feucht, weil Maria Magdalena, die Schutzpatronin der Hüttigweiler Pfarrgemeinde, bei der Eröffnung bittere Tränen in Form von Regentropfen vergoss. Doch die Fröhlichkeit ließen sich die Eicherte dadurch nicht nehmen. So konnte Ortsvorsteher Guido Jost das von ihm anlässlich seines Geburtstages gespendete Fässchen Bier mit Assistenz von Berni und Philipp Weiskircher anzapfen. Das Geburtstagsständchen ließ auch nicht lange auf sich warten.

Der Illinger Beigeordnete Gerhard Meiser wünschte in Vertretung des Bürgermeisters den Eicherten kein feuchtes, sondern ein fröhliches Fest. „Veranstaltungen wie die Hüttigweiler Dorfkirmes sind wichtig, sie stärken die Dorfgemeinschaft“, sagte Meiser.

Musikalisch wurde der Samstagabend von Clemens (Akkordeon) und Jule (Gitarre) gestaltet. DJ Jaws sorgte für gute Stimmung. Der Sonntag begann mit einem Frühschoppenkonzert des Musikvereins Hüttigweiler/Wustweiler. Das Kinderschminken der Hüttigweiler Jugendrotkreuzler hat Tradition, zudem konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben.

Der gemeinsame Getränkestand wurde von mehreren Hüttigweiler Vereinen betrieben. Das Wetter spielte am Sonntag aber nicht wie gewünscht mit. Gelegentliche Schauer hielt die Eicherte dennoch nicht von einem Besuch ab. Zur Stärkung der Festbesucher hatte das DRK am Sonntag das Mittagessen zubereitet. Beim Gemeinschaftsstand des Bergmannsvereins und des Eichert-Racing-Teams konnte man an beiden Tagen seinen Hunger stillen. Cocktails und Weizenbier wurde vom Rollyclub im Kultursaal angeboten. Hier konnten sich auch die Tischfußballer und die, die es einmal gerne werden möchten, am ausgestellten Spielgerät vergnügen. Der Ortsrat war, wie in den vergangenen Jahren, Anbieter von Kaffee und Kuchen. Die gute Stimmung zum Abschluss der zweitägigen Dorfkirmes war ein Verdienst des Duos Hennes und Mac. „Es war wieder ein gelungenes Fest“, so das zufriedene Resümee des Ortsvorstehers am Sonntagnachmittag.