1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Höchste Auszeichnung für Bürgermeister a.D. Hans-Heinrich Rödle

Auszeichnung : Ehrung für den Architekten Ottweilers

Ministerpräsident Hans vergibt höchste Auszeichnung, den Saarländischen Verdienstorden, an Bürgermeister a.D. Hans-Heinrich Rödle.

Ministerpräsident Tobias Hans hat am Montag in der Staatskanzlei den Kommunalpolitiker und Bürgermeister a.D. Hans-Heinrich Rödle aus Ottweiler für sein politisches, ehrenamtliches und kulturelles Engagement mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet. Das teilt die Stadt Ottweiler mit.

In seiner Ansprache würdigte der saarländische Regierungschef das berufliche und ehrenamtliche Engagement des Ausgezeichneten, der sich durch seine vielfältigen Tätigkeiten große Verdienste um das Allgemeinwohl erworben hat: „Das hohe persönliche und politische Engagement von Hans-Heinrich Rödle ist beispielhaft. Seit vielen Jahren setzt er sich auf vielfältige und unterschiedliche Art und Weise für die Stadt Ottweiler ein. Er ist als Kommunalpolitiker immer ein verlässlicher Ansprechpartner und hoch engagiert. Neben seiner Zeit als Bürgermeister hat sich Hans-Heinrich Rödle auch ehrenamtlich mit großer Leidenschaft eingebracht.“

Er habe es verstanden, Ottweiler zu einem Schwergewicht der saarländischen Breitenkultur zu machen, indem es ihm gelang, dort die beiden wichtigsten und größten Verbände dieser Szene anzusiedeln: Die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung und den Saarländischen Museumsverband, den er maßgeblich geprägt und geformt habe.

Hans-Heinrich Rödle sei zeitlebens – und besonders in seiner Zeit als Bürgermeister der Stadt Ottweiler – ein kulturbeflissener Mensch, dessen Engagement weit über das hinausgeht, was auf kommunaler Ebene üblich ist, was die Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden rechtfertige.

Hans-Heinrich Rödle war 22 Jahre lang Bürgermeister von Ottweiler. In diese Amtszeit fiel auch die Aufbauphase des Saarländischen Schulmuseums. 1995 rief er zur Gründung eines Stadtgeschichtlichen Museums auf. Von 1991 bis 2003 war er Verbandspräsident des „Saarländischen Museumsverband“ (SMV), in dem seit 1987 etwa 100 Heimatmuseen in unterschiedlichster Trägerschaft zusammengeschlossen sind. Hans-Heinrich Rödle hat den Saarländischen Museumsverband maßgeblich geprägt und geformt, auch in seinen organisatorischen und finanziellen Strukturen, wie etwa bei der Änderung des Sportwettengesetzes im Jahr 1998. 2003 wurde er auf Vorschlag des Vorstandes zum Ehrenpräsident des Saarländischen Museumsverbandes ernannt.

In seiner Amtszeit trieb Hans-Heinrich Rödle aktiv die städtebaulich notwendige Sanierung der Altstadt von Ottweiler voran. Denkmalvereine, Museumsvereine, eine Denkmalwerkstatt des ASB, verschiedene Partnerschaftsvereine, das Saarländische Bäckereimuseum – all dies etablierte sich unter seinem Engagement. Darüber hinaus initiierte er das Kinder- und Jugendtheaterfestival Spielstark, das Ottweiler über die Grenzen der Stadt und des Landkreises bekannt machte.