Historische Stätte soll aufgewertet werden

Historische Stätte soll aufgewertet werden

Die Ortsratsmitglieder schauten sich vor der Sitzung des Ortsrates Hirzweiler im Gemeindehaus die Dorfwaldhalle an. Dort informierte sich das Gremium über den Stand der Renovierungsarbeiten im Innenbereich. Mit dabei von der Verwaltung Gordon Dirnberger (Bauverwaltung) und Andreas Peter (Leiter des Bauhofs) sowie Firmenvertreter. Die Malerarbeiten werden in den Sommerferien durchgeführt und dauern zirka drei bis vier Wochen. Nach dem Anstrich sollen im Eingangsbereich der Halle zwei großformatige Tafeln angebracht werden, die zum einen auf die erstmalige urkundliche Erwähnung des Ortes hinweisen und zum anderen einen Hinweis auf die Partnerschaft mit Walschbronn geben.

Station machten die Ortsratsmitglieder am Ehrenmal in der Hirzbachstraße. Die Stelle gilt als Ursprung des Ortes. Im Mittelalter stand dort ein Friedhof, eine Kapelle und im 19. Jahrhundert die alte Schule. Neben diesem Ehrenmal möchten die Ortsratsmitglieder auf die historischen Umstände hinweisen und eine Ruhebank zum Verweilen aufstellen. Die Stelle soll auch einladend wirken, weil der Erlebniswanderweg "Rund ums liebe Vieh" in unmittelbarer Nähe vorbeiführt. Auf Wunsch des Ortsrates sollte die Gestaltung ein Denkmalpfleger übernehmen. Gerne würden die Ortsratsmitglieder an verschiedenen Stellen des Erlebniswanderweges Hinweistafeln anbringen, die auf Historisches aufmerksam machen (Wasserversorgung, Flurnamen). Der Obst- und Gartenbauverein hat dem Ortsrat für solche Maßnahmen Geld zugesichert. "Zudem steht noch das Preisgeld aus dem vergangenen Dorfwettbewerb in Höhe von 750 Euro zur Verfügung", informierte Ortsvorsteher Helmut Raber.

Im Gemeindehaus thematisierte der Rat dann den saarländischen Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Der Ort nimmt nicht teil. Gründe der Ablehnung waren, dass die Einladung zum Wettbewerb zu kurzfristig erfolgte und die Abgabe bis August terminiert ist. Außerdem müssten die Ortsratsmitglieder und der Ortsvorsteher sich um dringende anstehend Kernthemen, wie die Sanierung der Dorfwaldhalle, den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für den Löschbezirk Ost sowie die Umgestaltung des Spielplatzes zu einem integrativen Spielplatz mit barrierefreiem Zugang kümmern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung