1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Handgemachte Musik aus dem Saarland

Handgemachte Musik aus dem Saarland

Die evangelische Kirchengemeinde Uchtelfangen hatte am vergangenen Wochenende zu einem Festival für Liedermacher und Folk eingeladen. Nicht nur Pfarrer Reinhold Wawra war von der Vielfalt und der Resonanz begeistert.

. "Haste Töne", das erste Festival für Liedermacher und Folk in Uchtelfangen in der evangelischen Kirche war ein toller Erfolg und zeigte so ganz nebenbei, dass eine lebendige Kirche (evangelisch oder katholisch) Mittelpunkt des örtlichen Lebens sein kann.

Nach dem Fassanstich mit dem "Kirchbräu" konnten sich die vielen musikbegeisterten Gäste an zwei Tagen an handgemachter Musik von saarländischen Liedermachern und Folkmusikern erfreuen. Der Auftakt oblag am Samstag Andreas Vogel, saarländischer Liedermacher mit Eigenkompositionen, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Strömungen kritisch auseinandersetzen. Wolfgang Schulz, ein nordfriesisches Urgestein mit Liedern, die singens- und nachdenkenswert sind, folgte. Die Konzerte fanden in der aufwendig umgestalteten Kirche statt. Und damit auch die Gäste draußen, in der warmen Sommernacht, etwas davon hatten, wurden alle Konzerte auf eine Leinwand ins Freie projiziert.

Nach den eher politisch inspirierten Liedern ließen die Zirbelknechte mit Songs von Crosby, Stills, Nash und anderen den Spirit der 60er Jahre im besten Sinne erklingen.

Nach dem musikalischen Gottesdienst am Sonntag nahm Pfarrer Richard Bokumabi mit einer Percussiongruppe die Trommel in die Hand. Im weiteren Verlauf folgten, am leider etwas verregneten Sonntag, das Duo Esra und Stefan, Kleinkram mit einem Potpourri deutscher Liedermacher, das Quartett AkussDich, Mario Sattler, Gitarrist, Liedermacher und Autor, Lino Battiston sowie Joe Reitz mit seinem Big Bazaar.

Der Erlös der Veranstaltung kommt in Not geratenen Bürgern und der Gestaltung des Kirchenumfeldes zugute.

"Wer daran glaubt, alle Gefahren ganz auf sich selbst gestellt zu überstehen, wird einsam werden und mit den Jahren auch an sich selbst zugrunde gehen." Mit diesen Worten beginnt ein Lied von Hannes Wader. Dieser Text zeige, so Pfarrer Reinhold Wawra, dass "wir nur zusammen die Probleme unserer Zeit lösen können". Dies sei das Credo des vielköpfigen Teams der evangelischen Kirchengemeinde Uchtelfangen bei der Ausrichtung von "Haste Töne" gewesen.