1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Granada wird Illinger Schülern lange in Erinnerung bleiben

Granada wird Illinger Schülern lange in Erinnerung bleiben

Bereits seit einigen Jahren unterhält das Illtal-Gymnasium Illingen unter der Leitung der beiden Spanischlehrerinnen Katja Ramírez und Sigrid Maschlanka einen Austausch mit der andalusischen Stadt Granada, im Süden Spaniens - allseits bekannt durch ihr Weltkulturerbe, die Alhambra.

So machten sich dieses Jahr insgesamt 19 Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 bis 11 mit ihren Lehrerinnen auf den Weg in die vielleicht arabischste Stadt Spaniens und bestaunten nicht nur die Baukunst der Alhambra, sondern des ganzen arabischen Viertels, dem Albayzín, in dem auch die Partnerschule angesiedelt ist. Einen Einblick in das Erbe der Araber erhielten sie indes auch durch den Besuch des Parque de las Ciencias, des naturwissenschaftlichen Museums in Granada. Angesichts der recht kühlen Temperaturen in der Besuchswoche lernte manch einer auch die Teekultur, die besonders in den "teterías" (arabischen Teestübchen) zelebriert wird, zu schätzen.

Ebenfalls großer Wertschätzung sowohl bei Lehrern als auch bei Schülern erfreute sich die kulinarische Tradition der Tapas. Von den Vorzügen der spanischen Gastronomie konnten sich die Schüler sogar an der Gastschule überzeugen, bei der zum "Tag der Frau" alle Klassen mit ihren Tutoren ein Essensbuffet bereiten, welches dann von einer Jury aus Lehrern und Eltern bewertet wird.

Neben dem Besuch des Unterrichts, bei dem die deutschen Schüler zuweilen nicht schlecht über das südliche Temperament ihrer Austauschpartner staunten, wurde der Aufenthalt in Granada durch die Besichtigung des Höhlendorfes Guadix und eines Naturstrandes am Cabo de Gata/ Almería abgerundet.