„Es wird nicht langweilig“

Mit fünf Ja-Stimmen und drei Nein-Stimmen wurde Christian Petry zum vierten Mal in Folge zum Ortsvorsteher von Welschbach gewählt. Auch in seiner neuen Amtsperiode hat er viel vor.

In die bereits vierte Wahlperiode schickte der Ortsrat Welschbach in seiner konstituierenden Sitzung am Freitagabend Ortsvorsteher Christian Petry (SPD ). Nach der Abwahl von Hans-Dieter Schwarz in Wustweiler ist Petry damit nun dienstältester Ortsvorsteher der Gemeinde Illingen. Fünf Ja-Stimmen und drei Nein-Stimmen fielen auf ihn.

Die CDU , im Rat vertreten durch vier Mitglieder, von denen in der Sitzung jedoch nur drei anwesend waren, hatte im Voraus erklärt, man werde aufgrund des Wählerwillens, der bei der Kommunalwahl im Mai der SPD mit fünf Sitzen die Mehrheit beschert hat, zwar keinen eigenen Kandidaten für das Ortsvorsteheramt vorschlagen, wolle den Kandidaten der SPD jedoch auch nicht unterstützen. Zur Begründung erklärte Peter Huwer, ein Ortsvorsteher müsse stets greifbar und persönlich ansprechbar sein und man sei der Ansicht, dass Petry, der auch Bundestagsmitglied ist, das Amt wegen häufiger beruflich bedingter Abwesenheit nicht zufriedenstellend ausüben könne.

Petry visierte sogleich die Herausforderungen der kommenden Wahlperiode an: Die obere Karlsstraße, ein Gesamtkonzept für die Nutzung der Schule und ihres Umfeldes, der Erhalt der Infrastruktur und die Entwicklung des sozialen und kulturellen Lebens im Ort stünden im Fokus. "Es wird nicht langweilig! Ich hoffe, dass wir weiterhin trotz manchmal unterschiedlicher Auffassungen im Sinne unseres Ortes handeln und vieles einstimmig vorantreiben können."

Zum stellvertretenden Ratsvorsitzenden wählte man mit fünf Ja-Stimmen und drei Enthaltungen Arno Bauermann (SPD ). Die CDU hatte auch hier mit der selben Begründung keinen Kandidaten gestellt. Der zweite Beigeordnete, Hans-Peter Metzinger, leitete die Sitzung während der Wahlvorgänge, vereidigte den Ortsvorsteher und verpflichtete die Ratsmitglieder, wobei er den Wert deren ehrenamtlichen Engagements für die Allgemeinheit betonte. "Ihr seid die Ansprechpartner für die Mitbürger!" Von der SPD sind im Rat vertreten Caroline Krichbaum, Jens Krichbaum, Werner Lorenz, sowie der Ortsvorsteher und sein Stellvertreter. Von der CDU sind Katja Bidasio-Kreutzer, Peter Huwer, Jürgen Maurer und Kai-Uwe Weiskircher dabei. Werner Lorenz und Jürgen Maurer sind neu dabei, Gerhard Schmidt und Ria Petry sind ausgeschieden.