| 20:42 Uhr

Ortsratssitzung
Einsatzfahrzeug wartet auf die Übergabe

Hüttigweiler. Viel besprechen konnten die Ortsräte in Hüttigweiler nicht. Der Starkregen hatte ihre Pläne gründlich durchkreuzt. Von Benno Weiskircher

Die Starkregenfälle am Montagnachmittag bestimmten auch die Tagesordnung der Ortsratssitzung in Hüttigweiler. Die vorgesehenen Ortsbesichtigungen mussten kurzfristig abgesagt werden, da die zu den Ortsterminen eingeladenen Mitarbeiter des Bauhofes im Dauereinsatz waren. Die Ortsbesichtigungen der Brunnenanlagen in der Jakobstraße und in der Brückenstraße sowie die Begehungen der Tholeyer Straße und des Waldweges zur Hundshütt werden bei der nächsten Ortsratssitzung nachgeholt.


So beschränkte sich die Sitzung auf Informationen zum aktuellen Stand des Projekts „Sanierung der Illtalhalle“ und des Neubaus des Feuerwehrgerätehauses Ost. Ortsvorsteher Guido Jost teilte dem Rat mit, dass das Innenministerium als zuschussgebende Stelle auf die Vorlage der Baugenehmigung drängt. Bisher liegt die Baugenehmigung der Unteren Bauaufsicht noch nicht vor. Es wird damit gerechnet, dass die Genehmigung bis Ende des Monats Juni vorliegen wird. „Die Bäume vor dem Gerätehaus wurden bereits für die Aufstellung der Abrissmaschinen gefällt“, so Jost.

Zum Projekt „Neubau der Feuerwehrgerätehäuser“ stellte der Ortsvorsteher fest, dass die Aufstellung der Bebauungspläne vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurden. Er vertritt weiterhin die Auffassung, dass die Feuerwehrgerätehäuser in Illingen und für den Löschbezirk Ost in Illingen zeitgleich begonnen werden sollen. Guido Jost geht davon aus, dass der Bürgermeister in der Bauausschusssitzung in dieser Woche Stellung zum Sachstand der Gespräche mit dem Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde nehmen wird. Als eine erfreuliche Nachricht teilte der Ortsvorsteher mit, dass das Einsatzfahrzeug für den Löschbezirk Ost in der vergangenen Woche angeliefert wurde. Die offizielle Übergabe soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Weitere Informationen des Ortsvorstehers: Die Jahreshauptübung der Illinger Wehren findet am Samstag, 23. Juni, um 15.30 Uhr an der Illtalhalle statt. Zum Arbeitseinsatz an den beiden Schutzhütten am Jungenwald und auf dem Weiersbrunnenberg am Samstag 11. August, um 9 Uhr ruft Jost sowohl die Ratsmitglieder als auch die Vereinsvertreter auf. So soll nach Meinung des Ortsratsvorsitzende auch die Instandhaltung der Hütten als Bürgerprojekt beibehalten werden. Abschließend wurden dann noch die Regenereignisse der vergangenen Tage im Rat thematisiert. Aufgetretene Problemstellen im Ort wurden erörtert und nach Lösungsmöglichkeiten gesucht.