1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Kirmes und Dorffest: Ein überschäumendes Vergnügen

Kirmes und Dorffest : Ein überschäumendes Vergnügen

Bei der Dorffest-Kirmes mit Musik, Speis und Trank sorgte nicht nur der Fassanstich für gute Laune.

Das gewisse Flair blieb auch bei der vierten Auflage der Dorffest-Kirmes auf dem Schulhof Hüttigweiler erhalten. Festzelt, bunte Luftballons, ein Kinderkarussell, die Bühne für Musikauftritte, gemeinsamer Getränkestand der Vereine, diverse Essen- und Getränkeangebote prägten am Wochenende die Festveranstaltung.

Bergmannsverein, Rollyclub, Karnevalverein und die Jusos waren mit eigenen Ständen vertreten. Kinderschminken beim Jugendrotkreuz und Tischfußball beim Rollyclub rundeten das angenehme Gesamtbild ab. Der Fassanstich zur Eröffnung gehört bei dieser Veranstaltung ebenso zum Programm wie der Auftritt der Line-Dancer. „Diese schöne Tradition sollte erhalten bleiben“, richtete Elfriede Groß in Vertretung des Ortsvorstehers bei der Begrüßung ihren Appell an die Vereine, sich weiterhin bei diesem Fest zu engagieren. Dorffest feiern und Vereinsfeste durchführen sollte auch in Zukunft möglich sein, so Groß weiter. „Im Bereich der Illtalhalle ist ein Platz geplant, wo Feste durchgeführt werden können“, kündigte die stellvertretende Ortsvorsteherin an.

Sorgte Ortsvorsteher Guido Jost im vergangenen Jahr beim Fassanstich für einen zertrümmerten Zapfhahn, so es gelang es dem Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins, Norbert Penth, den Hahn in diesem Jahr „unfallfrei“ in das Fässchen einzuschlagen. Als das Bier nicht laufen wollte, drehte Penth am Druckregulierer Das Ergebnis: Der Gerstensaft drang nicht wie gewohnt aus dem Hahn, sondern aus der Öffnung der Stellschraube, und der Vorsitzende sorgte damit unabsichtlich für ein überaus schäumendes Vergnügen. Schnell wurde daraufhin der Druckregulierer wieder zugedreht, der Zapfhahn mit einem letzten gezielten Schlag endgültig in das Fass getrieben, und schon lief das Bier wie gewünscht. Nun konnte auch so manches Glas gefüllt und an die durstigen Festbesucher ausgeteilt werden.

Musikalisch wurde das Ereignis von der Spielgemeinschaft der Musikvereine Hüttigweiler und Wustweiler unter Leitung von Christian Deuschel umrahmt. Für Deuschel, der seit nunmehr zwei Monaten die Spielgemeinschaft dirigiert, war es der erste öffentliche Auftritt mit dem Orchester.

Am Abend rockte die Live-Band „Acustic WORKS“ die Bühne. Das Jugendorchester der Spielgemeinschaft (Leitung: Johannes Schmitt) gestaltete das Programm beim sonntäglichen Frühschoppen. Das Mittagessen am Sonntagmittag bereitete der DRK-Ortsverband in der Feldküche zu. Kaffee und Kuchen bot schließlich der Ortsrat im Kultursaal an. Das abendliche Bühnenprogramm wurde von der Live-Band A.C.O. gestaltet.

Das zweitägige Fest war wohl nicht nur für Norbert Penth „eine rundum gelungene Veranstaltung, die beibehalten werden muss“. Der Vorsitzende des HVV dankte allen beteiligten Vereinen, die mit ihrem großen Einsatz die Durchführung der Dorffest-Kirmes erst ermöglicht haben.