Ein Tanz auf der Rasierklinge

In der 2. Ringer-Bundesliga hat der Tabellenvierte ASV Hüttigweiler den Tabellenzweiten KSV Witten zu Gast. Für ASV-Trainer Christoph Gall wird dies ein besonders enger Kampf, in dem er aber durchaus Siegchancen sieht.

Der ASV Hüttigweiler empfängt an diesem Samstag in der Illtalhalle den Tabellenzweiten der 2. Ringer-Bundesliga, den KSV Witten . Gegen das Ensemble aus dem Südosten des Ruhrgebietes sind die Hüttigweiler Athleten ganz besonders auf die Unterstützung ihrer Fans angewiesen. Der ASV-Trainer Christoph Gall erwartet gegen Witten nämlich einen Tanz auf der Rasierklinge, eine ganz enge Kiste: "Mit einer optimalen und geschlossenen Mannschaftsleistung ist ein Sieg aber durchaus im Bereich des Möglichen", lautet die vorsichtige Prognose des Trainers.

Für unbesiegbar hält Gall den Vize-Olympiasieger Mirko Englich, den Juniorenweltmeister Images Lagodskis und den WM-Teilnehmer Yuppie Castillo. Der ASV-Trainer wäre da mit knappen Niederlagen in dem einen oder anderen Kampf schon hochzufrieden. Auf Hüttigweiler Seite gehen Lukas Wagner gegen Andreas Eisenkrein, Franck Hassli gegen Pitor Pankow und Mathias Schwarz gegen Alexander Storck als Favoriten auf die Matte. Kampfentscheidend dürften die Schlüsselkämpfe zwischen Till Bialek und Nico Brunner sowie zwischen Dimtar Zhelev und Arthur Eisenkrein werden. Für Khetag Kesaev gilt es, sich gegen Ufuk Canli für die Vorrunden-Niederlage zu revanchieren. Kampfbeginn ist um 19.30 Uhr.

Der Kampfabend in der Illtalhalle beginnt aber bereits um 16 Uhr. In den Vorkämpfen stehen sich gegenüber: ASV Hüttigweiler - KSV Köllerbach (C-Jugend/16 Uhr), ASV Hüttigweiler - ESP Stiring-Wendel (C-Jugend/16.30 Uhr), KG Hüttigweiler /Schiffweiler - AC Thaleischweiler (Oberliga/17.30 Uhr).

asv08huettigweiler.de