Ehrung für Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Ortsverband Uchtelfangen

Uchtelfangen : Sie geben ihr Blut, um anderen zu helfen

Pro Jahr unterstützen zahlreicher Spender und Helfer beim Uchtelfanger DRK die gute Sache. Nachwuchs wird gesucht.

Grund zum Feiern hatten die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Ortsverband Uchtelfangen. Schon seit vielen Jahren ist es gelebte Tradition, dass im Rahmen des Familienabends im Restaurant „Schwyzer Stübli“ langjährige und verdiente Mitglieder sowie eifrige Blutspender geehrt werden. Durchschnittlich fünf Spendetermine gebe es pro Jahr, sagte die Vorsitzende Irmgard Meiser. Hierzu fänden sich stets pro Jahr etwa 250 Spender ein, das ergebe regelmäßig 125 Liter des wertvollen Lebenssaftes. Sage und schreibe 100 Mal beteiligte sich Franz-Josef König beim Blutspenden. 75 Mal kam Paul Zimmer und Heinz Schneider spendete bereits 50 Mal. Aber auch die Spenderinnen und Spender, die zehn bis 40 Mal dabei waren, wurden geehrt. Ferner gab es aus der Hand von DRK-Kreisbereitschaftsleiter Jörg Leist für langjähriges, ehrenamtliches Engagement im DRK-Uchtelfangen Urkunden. Werner Peter ist seit 50 Jahren im DRK, Ulrike Kleer und Peter Meiser seit 40 Jahren und Roland Klein seit 25 Jahren. Jörg Leist wies darauf hin, dass nicht nur Blutspender gebraucht würden, „wir benötigen auch Nachwuchskräfte für die Einsätze“, betonte er. In diesem Zusammenhang sprach er von einem Durchschnittsalter der Aktiven im saarländischen DRK-Landesverband von 53 Jahren. Leist erinnerte die Mitglieder auch an die nächste außerordentliche Mitgliederversammlung des DRK-Kreisverbandes Neunkirchen am 28. November in der Schlossstraße in Neunkirchen. Auf dieser Versammlung werde ein Nachfolger für den scheidenden Kreisvorsitzenden und früheren Landrat Rudi Hinsberger gewählt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung